Google Glass kommt Ende des Jahres nach Europa

Redaktion 15. Juni 2014 7 Kommentar(e)

Wohl kaum ein Gadget spaltet die Gemüter so sehr wie Google Glass – paradox, denn die Datenbrille ist in Europa noch gar nicht auf den Markt. Das allerdings dürfte sich wohl bald ändern: Aus zuverlässigen Quellen ist zu erfahren, dass Google Glass noch dieses Jahr in Europa an den Start gehen soll. 

Auch interessant: Hinter der Deckung töten: So verwandelt ein US-Waffenhersteller Google Glass in ein futuristisches Ziel-Visier

Im vierten Quartal in Europa – zumindest in Großbritannien

Ist Google Glass die größte Datenschutzbedrohung die es jemals gab oder schlicht die natürliche Evolution des Computers? Vor allem in Europa wird die Datenbrille kritisch gesehen, sie steht quasi sinnbildlich für die Ängste, die Google aktuell auslöst. Möglicherweise werden die Bedenken gegen die Datenbrille bald enorm wachsen: Für das 4. Quartal, wie unsere Kollegen von Android Next erfahren haben wollen, plant der Suchmaschinenprimus den Start von Google Glass in Europa. Zunächst soll Großbritannien in den Genuss des Wearables kommen, andere europäische Länder sollen dann folgen. Neben dem Vereinigten Königreich werden, so die Quelle, die aus verständlichen Gründen anonym bleiben möchte, auch Kanada, Australien und Japan noch 2014 die smarte Brille kaufen können.

Bald zu haben: Google Glass soll im vierten Quartal nach Europa kommen.

Bald zu haben: Google Glass soll im vierten Quartal nach Europa kommen.

Weit unter 1000 US-Dollar

Um die rechtlichen Grundlagen zu klären, die in Europa ja deutlich strenger als in den USA sind, befinde sich Google der Quelle nach aktuell in Gesprächen mit vielen europäischen Regierungen. Angesichts der sich umgreifenden Datenschutz-Hysterie muss Google hier wohl eine Menge Überzeugungsarbeit leisten. Anscheinend nimmt der Internet-Riese auch die Industrie ins Visier, denn das Marketing von Google Glass soll sich verstärkt auf diesen Wirtschaftsbereich konzentrieren, um Glass etwa als intelligenter Companion in der Fertigung zu promoten. Da die schlanke Hardware von Glass kaum dazu ausreicht, um etwa 3D-Modelle in den Sichtbereich zu projizieren, soll der Nachfolger, der 2015 erscheinen soll, mit einem deutlich leistungsstärkeren Innenleben daherkommen.

Unklar ist allerdings, ob dies nur für eine eventuell speziell auf die Bedürfnisse der Industrie gefertigte Version von Google Glass gilt oder es sich um eine 2. Explorer-Edition oder vielleicht sogar um die finale Version für den Endkunden-Markt handelt. Auch zur Preisgestaltung wusste die Quelle von Android Next einiges zu berichten: So soll Google Glass weit unter 1000 US-Dollar kosten, was für ein Gadget, über dessen Sinn und Zweck noch gestritten wird, sicherlich angemessen ist.

Im vierten Quartal also kommt sie, die Datenbrille aus dem Hause Google: Werdet ihr euch Google Glass kaufen respektive aus Großbritannien importieren? 

Quelle: Android Next

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen