Google Glass: US-Air-Force testet Datenbrille

Daniel Kuhn 9. April 2014 0 Kommentar(e)

Eine Forschungseinheit der US-Air Force experimentiert gerade mit Google Glass herum, um herauszufinden, wie die Datenbrille im Einsatz genutzt werden kann.

batman-google-glass

Google Glass wird derzeit nicht nur von Technik-affinen Geeks ausprobiert, auch viele Berufsgruppen und Unternehmen experimentieren mit der Datenbrille herum. So wurde die Explorer-Edition von Google Glass bereits auf der Nase von Polizisten des New York Police Department, Ärzten in der Notaufnahme, Basketballern der Sacramento Kings und vielen anderen gesichtet. Dabei geht es in den meisten Fällen nicht nur darum schöne Fotos und Videos zu machen, sondern herauszufinden, wie Google Glass den Arbeitsalltag bereichern kann. Das erforscht auch eine Abteilung der US-Air-Force.

BATMAN ist der originelle Name eines Forschungsteams der Wright-Patterson Air Force Base in Ohio, die sich mit Google Glass beschäftigen. Die Abkürzung steht für „Battlefield Air Targeting Man-Aided Knowledge“ wobei das stumme ‚K‘ weggelassen wurde, damit es griffiger klingt. Das Team erforscht, inwiefern sich Google Glass in die Arbeit von Air-Force-Soldaten im Einsatz sinnvoll integrieren lässt. Mögliche Anwendungsszenarien sind dabei die Unterstützung bei der Koordination der Bodentruppen bei Fliegereinsätzen, sowie Versorgungs- und Rettungseinsätze.

Das Forschungsteam hat die zwei Google-Glass-Modelle ganz regulär über das Explorer-Programm bezogen, eine Zusammenarbeit mit Google hat nicht stattgefunden und soll auch künftig nicht erfolgen, wie ein Google-Sprecher gegenüber Venture Beat erklärt.
Damit Google Glass auch einen wirklichen Nutzen für die Soldaten hat, arbeiten die Forscher derzeit an proprietärer Software, die auf der Android-Version aufbaut, die derzeit auf der Datenbrille läuft.

Wer sich nun fragt, wie sich Google Glass so im Kampfeinsatz schlägt, wird sich über das folgende Video freuen. Da die Amerikaner bekanntlich sehr Waffen-vernarrt sind und gerne auf alles schießen, was bei drei nicht hinter einem Baum in Deckung ist, war es nur eine Frage der Zeit, bis einem bewaffneten US-Bürger auch Google Glass vor die Flinte, oder genauer gesagt, Maschinenpistole läuft. Ein fairer Kampf sieht anders aus:

Quelle: VentureBeat (via 9to5Google)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen