Google ist nach wie vor die zweitwertvollste Marke der Welt – fünf Technologie-Unternehmen unter den Top 10

12. Oktober 2014 0 Kommentar(e)

Jedes Jahr im Herbst ermittelt die Brand-Consulting-Firma Interbrand die 100 wertvollsten Marken der Welt. Bereits im Vorjahr wurde Coca Cola, das 13 Jahre lang die Liste anführte, von Apple an der Spitze abgelöst. Und auch in diesem Jahr ist Apple vorne. Auf Platz 2 folgt aber – wie im Vorjahr – der Suchmaschinenriese Google.

Wie viel ist das?

107,5 Milliarden ist die Marke Google wert. Da ist ein Vergleich beinahe müßig – hier ein Versuch. Um in einem Menschenleben so viel verdienen zu können, müsste man täglich rund 7,5 Millionen Dollar verdienen. Das entspricht also einem Stundengehalt von rund 1 Million Dollar.

Apple ist rund 119 Milliarden Dollar wert, an dritter Stelle liegt Coca Cola mit 81,5 Milliarden, gefolgt von IBM und Microsoft. Samsung hat einen Platz gut gemacht und liegt nun auf dem siebten Platz mit einem Markenwert von 45 Milliarden Dollar.

Und Europa?

Interessant in diesem Zusammenhang ist für uns natürlich, zu erfahren, welcher europäische Konzern die wertvollste Marke besitzt und wie dieser im weltweiten Ranking liegt: Es ist Mercedes Benz an zehnter Stelle, gefolgt von BMW an elfter und Louis Vuitton an 19. Stelle. SAP hat den 25. Platz geschafft. Das sind – bis auf Louis Vuitton – gleichzeitig auch die drei deutschen Unternehmen, die unter den Top 25 liegen. VW liegt auf Platz 31, Audi auf Rang 45.

Und die anderen Länder?

Die Schweizer haben noch zwei Marken in den Top 100 positioniert: Nescafe (Rang 38) und Nestle (Rang 54), die Österreicher sind nur mit Red Bull vertreten (Rang 53). China wiederum ist diesmal erstmalig vertreten, das einzige Unternehmen unter den Top 100 ist – richtig: ein Tech-Unternehmen, namentlich Huawei (Rang 94). Der Wert: 4,3 Milliarden Dollar.

Die Top 21 der wertvollsten Marken (Screenshot Interbrand.com)

Die Top 21 der wertvollsten Marken (Screenshot Interbrand.com)

Was ist für uns Technophile noch interessant? Amazon liegt auf Rang 15, ebay auf Platz 28, Facebook auf 29 und Sony auf 52. Nokia ist gerade noch dabei (Rang 98), lag im Vorjahr auf Platz 57 und 2012 auf dem 19. Platz.

Etwas Subjektivität ist bei der Festlegung eines Brands sicherlich dabei, aber Interbrand betont, dass es die objektivste Methode zur Ermittlung des Markenwerts sei.

Quelle: Interbrand

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen