Neue Übernahme: Wird Google jetzt zu einem Mobilfunkanbieter?

Daniel Kuhn 20. Juni 2014 0 Kommentar(e)

Google hat mal wieder zugeschlagen und sich mit Alpental Technologies ein weiteres Startup einverleibt. Das Unternehmen entwickelt Netzwerk-Technologien, mit deren Hilfe Google ein Mobilfunkanbieter werden könnte.
Auch interessant: Mit diesen 5 Tipps kannst du deinen Handyempfang verbessern
google-logo

Google befindet sich seit einiger Zeit auf Einkaufstour und übernimmt ein Startup nach dem anderen. Nachdem bereits Unternehmen gekauft wurden, die Roboter, smarte Thermostate oder Spezialdrohnen in die Forschungsarbeit des Konzern integriert wurden, gesellt sich nun auch noch das kleine, weitestgehend unbeachtete Unternehmen Alpental Technologies dazu.

Die Seite GeekWire hat gerade entdeckt, dass das Startup, das bisher weitestgehend unter dem Radar der Medienaufmerksamkeit geflogen ist, bereits vor einigen Wochen von Google übernommen wurde. Auf eine Anfrage beim Unternehmen wurde man auf einen Pressesprecher von Google verwiesen, der erklärte: „Ich kann bestätigen, dass wir uns freuen, das Alpental-Team bei Google willkommen heißen zu können, und dass sie vor einigen Wochen dazu gestoßen sind. Darüber hinaus haben wir aber keine Details mitzuteilen“. Interessant an der Übernahme ist, dass diese massiv von Craig Barratt, Senior Vice President bei Google und zuvor Communications CEO bei Atheros geführt wurde.

Bleibt uns also nur, über die Gründe für die Übernahme zu spekulieren. Alpental hat Technologien entwickelt, die stark mit dem 5G-Netzstandard zusammenhängen. Eine der ersten Ideen, die sich dabei aufdrängt ist, dass Google diese Technologien in die bereits bestehenden Projekte Loon, oder die eigene Satellitenflotte integrieren könnte, um deren Leistung zu verbessern. Google könnte die Technologien aber auch dahingehend nutzen, als Mobilfunkanbieter aufzutreten.

Der kommende 5G-Mobilfunkstandard könnte ein integraler Bestandteil von Project Loon und den Satelliten sein, mit denen Google schwer erreichbare Regionen mit einem Internetanschluss aus der Luft versorgen will. Ist dieser Schritt erstmal geschafft und das Netzwerk etabliert, wäre es nicht weiter schwer, neben den Daten auch Telefonate zu übertragen. Es ist wahrscheinlich, dass Google damit ebenfalls diese schwer erreichbaren Regionen anpeilt, denkbar wäre aber auch eine weitere Verbreitung durch Google Fiber, den High-Speed-Internetzugang, der derzeit in einigen Städten in den USA getestet wird.

Quelle: GeekWire (via Android Headlines)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen