Polaroid Socialmatic: Android-Kamera mit eingebautem Drucker

Redaktion 9. Januar 2014 0 Kommentar(e)

Polaroid ist wieder da: Auf der CES wurde die Socialmatic vorgestellt, die mit Android und eingebautem Drucker an alte Glanzzeiten der Sofortbildkamera wieder anknüpfen soll. 

Man sollte zwar nie vom Umschlag über den Inhalt eines Buches zu urteilen, sagt ein englisches Sprichwort. Doch manchmal ist es tatsächlich möglich, vom Aussehen auf den Charakter zu schließen. So auch bei der Socialmatic von Polaroid, die jetzt auf der CES vorgestellt wurde. Kaum zufällig ähnelt die Kamera vom Design her einem sehr beliebten Foto-Sharing Dienst, der 2012 von Facebook übernommen wurde. Ganz klar: mit der Socialmatic hat Polaroid junge Hipster der Generation Instagram im Auge.

Seit Jahren schon gab es Gerüchte über die Socialmatic, jetzt endlich wurde sie in Las Vegas der Welt präsentiert. Mit ihr will Kamera-Oldie Polaroid die Brücke zwischen modernen Digitalkameras  und der klassischen Sofortbildkamera schließen und wieder an alte Glanzzeiten anknüpfen. Quasi die Polaroid 2.0, wenn man so will.

Zurück zu alten Glanzzeiten? Die Socialmatic von Polaroid.

Zurück zu alten Glanzzeiten? Die Socialmatic von Polaroid.

Technisch kann sich die Socialmatic durchaus sehen lassen: Auf der Rückseite sorgt eine 14 Megapixel Kamera für gute Fotos, an der Front stehen 2 Megapixel für Selfies zur Verfügung. Der interne Speicher von 4 GB lässt sich via MicroSD-Kartenslot erweitern und das 4,5 Zoll große Display soll es einfach machen, die besten Schnappschüsse auszusuchen. Da Android auf der Socialmatic zum Einsatz kommt, lassen sich die Fotos direkt bearbeiten und an Soziale Netzwerke verschicken. Über Bluetooth kann die Kamera mit Smartphones und Tablets verbunden werden und deren Internetverbindung  nutzen. Daheim ist der Netz-Zugriff über WLAN möglich.

Sollen die gemachten Fotos vor Ort ausgedruckt werden, greift man auf den integrierten ZINK-Drucker zurück, dem wirklichen Highlight der Socialmatic. Dieser kann Fotos mit einer Größe von 2 x 3 Zoll ausdrucken und sollte bei Käufern dann endgültig für das Polaroid-Retro-Feeling sorgen.

Im Herbst kommt die Socialmatic auf den Markt, der Preis soll laut Polaroid bei 299 Dollar liegen.

Android-Kamera mit eingebautem Drucker – wäre die Socialmatic etwas für euch? Wie viel würdet ihr dafür ausgeben wollen? 

Quelle: Engadget, Netzwelt

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen