Android-Versions-Verteilung: JellyBean dominiert, KitKat mit 1,1 Prozent

Redaktion 4. Dezember 2013 0 Kommentar(e)

Android dominiert derzeit den Smartphone-Markt wie kein anderes mobiles Betriebssystem. Erst kürzlich knackte Android erstmals die 80 Prozent-Marke. Doch wie sieht es innerhalb des Betriebssystems selbst mit der Versions-Verteilung aus? Für diesen Monat sind die Nutzungszahlen endlich da und erstmals ist auch das neue Android 4.4 KitKat mit von der Partie.

android_verteilung_nov

Damit man als App-Entwickler weiß auf welcher Versionsnummer der Großteil der Nutzer unterwegs ist, veröffentlicht Google immer eine Statistik hinsichtlich Versionsverteilungen.

Genau so wie auch letztes Monat dominiert im November 2013 Jelly Bean mit 54,5 Prozent den Android-Sektor. Hierbei ist die Version 4.1, sprich die erste Jelly Bean-Iteration, die verbreitetste. Auch Android 4.0, sprich Ice Cream Sandwich, ist noch mit satten 18,6 Prozent vertreten. Natürlich ist auch Gingerbread noch sehr stark im Rennen. Immerhin läuft die angestaubte Version 2.3 auf 24,1 Prozent der Geräte. Damit ist diese Version, die bereits im Dezember 2010 vorgestellt wurde, noch immer sehr stark verbreitet und hält ein Viertel des Android-Sektors.

Diese Statistik zeigt wieder einmal, dass Jelly Bean und höher weiter im Vormarsch ist und früher oder später die Vorgänger-Versionen nahezu eliminieren werden.

Quelle: Android-Developer

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen