Smartphone-Nutzung: Männer hören Musik, Frauen spielen

2. Juli 2013 0 Kommentar(e)

Das Smartphones in erster Linie zur Kommunikation und Information genutzt werden, ist ja nicht neu. Allerdings zeigen sich bei den Geschlechtern Unterschiede in der Anwendung – grob gesagt: Männer bearbeiten regelmäßig Dokumente, Frauen schießen Fotos oder drehen Videos. Zu diesem Ergebnis kommt eine Befragung von 600 Teilnehmern des Marktforschungsinstituts Interrogare im Auftrag von SevenOne Media.

Männer hören auf Ihrem Smartphone eher Musik oder bearbeiten Dokumente, Frauen schießen mit Ihrem Smartphone lieber Fotos und spiele Spiele. Grafik: Androidmag.

Männer hören auf Ihrem Smartphone eher Musik oder bearbeiten Dokumente, Frauen schießen mit Ihrem Smartphone lieber Fotos und spielen. Grafik: Androidmag.de

Knapp drei Viertel der Befragten nutzen das Handy am häufigsten für den kommunikativen Austausch mit Freunden und Bekannten. Aber auch Nachrichten lesen (68 Prozent), Gaming (67 Prozent), Musik (59 Prozent) und kurze Videos (52 Prozent) gehören mindestens einmal in der Woche zum mobilen Zeitvertreib. Unbeliebter sind dagegen das Lesen von Blogs und Tweets (14 Prozent).

Der durchschnittliche androide Smartphone-Besitzer hat 25 Apps installiert, von denen er jedoch nur ein Drittel regelmäßig nutzt. Aber es gibt auch geschlechterspezifische Unterschiede. Kaum zu glauben, aber der männliche Nutzer hört im Vergleich zum weiblichen lieber Musik (64 Prozent vs. 54 Prozent) und er bearbeitet Dokumente (36 Prozent vs. 21 Prozent). Frauen hingegen spielen (70 Prozent vs. 64 Prozent) und erstellen Fotos oder Videos (41 Prozent vs. 35 Prozent) mit ihrem mobilen Endgerät.

Weit größere Unterschiede gibt es im Vergleich der Generationen: Während die junge Generation (14-29 Jahre) häufig Filme guckt, Videos oder Fotos bearbeitet bzw. Games spielt, lassen es die 50+ ruhiger angehen und lesen lieber E-Books und Magazine sowie aktuelle Nachrichten.

Quelle: Interrogare.de

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen