Tagesrückblick 13. Januar

Redaktion 13. Januar 2014 0 Kommentar(e)

Nach einem erholsamen Wochenende starten wir wieder in die neue Woche. Damit der Wochenstart auch gut gelingt, gibt es hier noch einmal die wichtigsten Meldungen des ersten Tages.

Galaxy Note 3: Update auf Android 4.4.2 KitKat wird ausgerollt

Das Galaxy Note 3 (hier unser Test) ist neben dem Galaxy S4 das derzeitige Spitzengerät unter den Samsung-Smartphones. Kein Wunder, dass der Hersteller für jenes Phablet als erstes das Update auf KitKat veröffentlichen wird. In Polen sind die ersten Nutzer bereits in den Genuss von Android 4.4 gekommen, weitere Länder sollen nun folgen. Hier findest du Informationen zum Update.

Android-Versionsverteilung: Jelly Bean erreicht fast 60 Prozent, KitKat steht bei 1,4 Prozent

Jedes Monat veröffentlicht Google die neue Versionsverteilung. Während die Versionsnummern kleiner als 4.1 schrumpfen und Jelly Bean wächst, warten die meisten Geräte nach wie vor auf Android 4.4 – aka KitKat. Hier findest du die gesamte Statistik.

Neues Foto zum Prototypen des Android-Smartphones Nokia Normandy gesichtet

Vor wenigen Wochen haben wir das erste Mal über das Android-Smartphone Nokia Normandy berichtet. Später sind sogar Bilder der Oberfläche aufgetaucht und jetzt gibt es ein erstes Foto eines angeblichen Prototypen. Das Foto finest du in diesem Artikel.

Runtastic Pro heute vollkommen gratis

Wer regelmäßig Sport treibt und dabei die App Runtastic verwendet, der sollte jetzt unbedingt aufpassen: Die Pro-Version, welche normalerweise 4,99 Euro kostet, gibt es heute im Zuge einer Promo-Aktion gratis. Wie du dir die App gratis sichern kannst, erfährst du hier.

runtastic_main_1

Steve Wozniak besucht Xiaomi und lobt deren Produkte

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi erhält prominente Rückendeckung. Apple-Mitbegründer Steve Wozniak hat dem Unternehmen einen Besuch abgestattet und sieht gute Zukunftschancen für deren Produkte. Hier gehts zur vollständigen Story.

Beats Audio macht Spotify Konkurrenz und steigt ins Musik-Streaming-Geschäft ein

Echte Konkurrenz für den Platzhirsch Spotify? Ab dem 21. Januar steigt auch Beats ins Musik-Streaming ein. Beats Audio soll als Abo gut 20 Millionen Songs bieten und für PC, Android und iOS verfügbar sein. Was der Streaming-Dienst kann, kannst du diesem Bericht entnehmen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen