Adidas Fitness-Tracker mit Google Fit wurde bereits gesichtet

Redaktion 27. Juni 2014 0 Kommentar(e)

Google hat auf der Google I/O die Google Fit-Plattform vorgestellt und im Zuge dessen auch einige Partner bereits bekanntgegeben. Darunter befindet sich auch der Sportartikel-Hersteller Adidas. Das entpsrechende Fitness-Armband ist jetzt allem Anschein nach bereits aufgetaucht.

Auch interessant: 5 Dinge, die für die Samsung Gear Live sprechen

fit-smart-2014-06-26-01

Das in Deutschland ansässige Unternehmen Adidas hat bereits mit dem miCoach Smart Run eine smarte Armbanduhr vorgestellt, die aber mit knapp 380 Euro ordentlich zu Buche schlägt. Dafür kommt das Band mit einem hochwertigen LCD-Display, Herzfrequenzsensor und GPS-Tracker daher. Um aber als reines Trainings-Gadget verwendet zu werden, ist das Ganze eigentlich zu teuer. All jene die ein solches Wearable fürs Training von Adidas wünschen, könnten schon bald Glück haben, denn es ist ein etwas günstigerer Nachfolger aufgetaucht.

fitsmart_white

Kein LCD-Display

Die Federal Communications Commission oder kurz FCC hat einen neuen Eintrag gelistet, der Fotos eines Armbands von Adidas zeigt. Darauf ist LED-DOT-Display zu sehen, welches für den Stromverbrauch sehr förderlich ist und für normale Trainingseinheiten vollkommen ausreichen sollte. Ein Herzfrequenzsensor ist auch hier mit Sicherheit wieder an Bord und wird über Bluetooth 4.0 mit dem Mobiltelefon gekoppelt.

google_fit_main

Google Fit mit an Bord

Da sich nun Nike aus dem Bereich der Wearables zurückzuziehen scheint, ergreift nun Adidas die Chance. Da Google das Google Fit Programm vorgestellt hat und dort auch Adidas als Partner gelistet ist, gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass dieses Armband auf genau jene Plattform zurückgreift.

Quelle: Engadget

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen