CES 2014: Huawei Ascend Mate 2 kann andere Smartphones aufladen

Redaktion 9. Januar 2014 0 Kommentar(e)

Bereits letztes Jahr hat Huawei das Mate Phablet vorgestellt, nun wurde im Zuge der CES 2014 der Nachfolger des Geräts vorgestellt. Dabei haben sich die Entwickler sehr viele sinnvolle und nützliche Funktionen überlegt. Man kann zum Beispiel mit dem Ascend Mate 2 ein anderes Smartphone aufladen.

mate2

Auf das jüngste Phablet-Flaggschiff ist der chinesische Hersteller Huawei ganz besonders stolz. Auf der CES hat CEO Richard Yu das Gerät präsentiert und voller Stolz verkündet, dass es das Beste Gehäuse-Display-Verhältnis seiner Klasse besitzt. Der Grund dafür ist, dass der Rahmen zwischen Display und Gehäuse stark reduziert wurde und das Display nun knapp 80 Prozent der Vorderseite des Geräts ausfüllt. Daraus resultiert, laut Hersteller, dass man das 6,2 Zoll große Gerät sogar mit einer Hand komfortabel bedienen kann. Erste Hands-Ons zeigen aber, dass es in der Realität anders aussieht: Selbst mit großen Händen scheint man nicht das komplette Display zu erreichen.

Altbewährtes

Wie beim Ascend Mate setzt der chinesische Hersteller wieder Plastik für das Gehäuse ein. Im Vergleich zum Vorgänger wurden allerdings die Ecken und Kanten etwas abgerundet. Dadurch liegt das Gerät besser in der Hand. Um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern, gibt es einige neue Software-Funktionen. So ist zum Beispiel wieder der Glove-Modus integriert, der die Bedienung des Phablets mit Handschuhen erlaubt. Des Weiteren gibt es einen Einhand-Modus, in dem die Bedienung des Geräts auf nur eine Hand optimiert wird.

Doch nicht nur am Gehäuse haben die Entwickler gearbeitet, sondern auch an den Spezifikationen der Hardware. Im Inneren des Geräts werkelt ein Snapdragon 400 Quad-Core Prozessor mit 1,6 GHz. Für einen flüssigen Ablauf sorgen 2 GB Arbeitsspeicher und Android 4.3. Um Schnappschüsse festzuhalten gibt Huawei dem Phablet eine 13 MP Kamera für die Rückseite und eine 5 MP Kamera vorne mit. Der Akku, der mit 4.000 mAh sehr groß ausgefallen ist, bietet genug Strom für 2 Tage, so Huawei. Allerdings kann man diese massive Kapazität auch dazu nutzen, um ein anderes Smartphone zu laden. Dazu muss man die Geräte nur mit dem beidseitigen micro-USB-Kabel, welches mitgeliefert wird, verbinden.

Die Frontkamera des Ascend Mate 2 ist mit einigen nützlichen Funktionen und Features ausgestattet.

Die Frontkamera des Ascend Mate 2 ist mit einigen nützlichen Funktionen und Features ausgestattet.

Frontkamera ist gut ausgestattet

Die Kamera an der Vorderseite bietet ein paar besonders geniale Funktionen. Da diese Kamera vorwiegend zum knipsen von Selifes dient, gibt es viele Funktionen in diese Richtung. Beispielsweise kann man jetzt Panorama Selfies schießen. Diese Funktion unterscheidet sich kaum von jener, die bereits von der Hauptkamera bekannt ist.

Das Problem an Selfies ist oftmals, dass der Blick sehr unnatürlich aussieht, da man ja auf das Display schaut und nicht direkt in die Kamera. Deswegen gibt es die Magical Window Funktion. Diese zeigt beim Auslösen der Kamera direkt unter der Kamera ein kleines Bild der momentanen Aufnahme. Wenn man auf dieses kleine Foto schaut entsteht ein natürlicher Blick.

Ein schickes Teil dieses Mate 2, findet ihr nicht?

Quelle: Huawei (via: AndroidPolice)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen