Fitness-Armband Fitbit Flex ab Mai erhältlich

Redaktion 6. März 2013 1 Kommentar(e)

Im Rahmen der CES haben wir das Armband Fitbit Flex zum ersten Mal gesehen. Schon in wenigen Wochen soll es auch schon in den Handel kommen, so der Hersteller.

Fitness ist den Menschen wichtig. Damit man Sport auch richtig betreibt, braucht man nicht unbedingt einen Fitness-Trainer, denn es gibt ja auch bestimmte Apps und Helferlein, die eine ähnliche Aufgabe verrichten. Das Fitness-Armband Fit Bit Flex ist ein Gadget, welches vor allem zum Zählen von Kilometern oder zum Festhalten der verbrannten Kalorien konzipiert wurde.

Das FitBit Flex Fitness-Armband zeichnet Daten wie Kalorienverbrauch oder zurückgelegte Kilometer auf.

Das FitBit Flex Fitness-Armband zeichnet Daten wie Kalorienverbrauch oder zurückgelegte Kilometer auf.

Das Armband gilt als der Nachfolger vom Fitbit One, welches einige charakteristische Schwächen hatte, beispielsweise war es nicht wasserdicht. Mit dem Flex-Armband kann man jetzt ohne Bedenken schwimmen oder duschen gehen. Damit es auch zum Outfit passt gibt stehen vier verschiedene Farben zur Auswahl: Schiefergrau, Schwarz, Blaugrün und Orange. Die eigentliche Einheit, welche die Messungen übernimmt, kann je nach Belieben an einem der Armbänder angebracht werden.

Die Daten können dann anschließend online via PC oder per App auf dem Smartphone abgerufen werden. Sehr positiv ist beim Fitbit-Armband, dass nicht nur ein Teilausschnitt der Daten angezeigt wird, sondern, da man das Armband den ganzen Tag tragen kann, ein vollständiger Datensatz entsteht. Auf diese Weise sieht man, wie viele Kalorien man beispielsweise während der Arbeit verbrennt oder ob man gut geschlafen hat.

Erhältlich soll das Ganze in Deutschland, Österreich und in der Schweiz ab Mai sein. Kostenpunkt sind rund 100 Euro.

Quelle: Fitbit

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen