Google bestätigt: Die Nexus-Serie bleibt vorerst erhalten

Redaktion 27. Juni 2014 0 Kommentar(e)

Schon lange wird darüber geredet, dass die Nexus-Serie der Android Silver-Reihe weichen muss. Doch nun hat Google verkündet, dass uns die Geräte mit Stock-Android vorerst erhalten bleiben.

Auch interessant: Hat Google das Nexus 9 offiziell in Renderbild geleakt?

Nexus-9-google-render

Entsetzen machte sich breit, als Android Silver das erste Mal geleakt wurde und die Gerüchte, dass die Nexus-Serie eingestampft wird, ihre Kreise zogen. Kein Wunder, denn die Nexus-Serie ist bei vielen Menschen beliebt, da sie ein unverfälschtes Android-Erlebnis ohne irgendwelche Hersteller-Oberflächen bietet. Zusätzlich konnten sich Interessierte High-End-Hardware zu einem günstigen Preis kaufen.

Nexus bleibt

Dave Burke, Head of Android Engineering, stellt jetzt aber in einem Interview mit ReadWrite einige Sachen zur Zukunft der Nexus-Reihe klar. Ihm zufolge werde sich an der Serie nichts ändern. Es gäbe keine anderen Geräte oder auch die Partnerschaften werden nach wie vor gleich behandelt. Die Schlussfolgerung, dass Google die Nexus-Serie einstampfe, nur weil man an etwas anderem arbeite, sei nicht gerechtfertigt, so Burke.

Damit man weiterhin die bestmögliche Nutzer-Erfahrung von Android bieten kann, müssen die Nexus-Geräte erhalten bleiben, denn nur auf diese Weise kann man Bugs herausfinden und beheben bzw. das Betriebssystem leben. Außerdem wird mit den Geräten den anderen Herstellern gezeigt, wie Android zu funktionieren und auszusehen habe.

Die Nexus-Geräte bleiben uns vorerst erhalten.

Die Nexus-Geräte bleiben uns vorerst erhalten.

Keine Spur von Silver

Android Silver hat Burke leider in dem Interview nicht erwähnt. Allerdings gilt mit der Aussage, dass man an etwas anderem Arbeite, die Existenz des Projekts zumindest einmal gesichert. Worum es sich bei dem Projekt aber tatsächlich handle, wissen wir aber noch immer nicht.

Dennoch: Die Nexus-Serie bleibt uns zumindest vorerst erhalten und das freut uns sehr. Immerhin sind das die einzigen Geräte – neben Motorola Smartphones – die schnell mit der jüngsten Android-Iteration versorgt werden, günstig sind und gleichzeitig mit High-End-Hardware daherkommen.

Quelle: ReadWrite

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen