Google veröffentlicht fünf Spiele für Google Glass

Redaktion 30. Januar 2014 0 Kommentar(e)

Games for Glass: Überraschend hat Google fünf Spiele für seine Datenbrille Glass vorgestellt. Die Spiele sollen die Möglichkeiten der integrierten Sensoren aufzeigen und Entwickler dazu anregen, selbst Spiele für die Plattform zu entwickeln. 

Mit Google Glass spielen? Bisher wurde ja schon viel über Googles intelligente Brille spekuliert, vom Ende der Privatsphäre bis zum größten Technologie-Flop seit Windows Vista. Doch Google Glass als legitime Gaming-Plattform ? Das ist wirklich neu. Am Dienstag hat Google fünf Mini-Spiele für Google Glass vorgestellt, die Entwicklern als Inspiration dienen und die Möglichkeiten der integrierten Sensoren aufzeigen sollen.

Simple Spiele als Inspiration für Entwickler

Die Spiele sind recht simpel gehalten – was in Anbetracht der begrenzten Steuerungsmöglichkeiten von Glass aber auch kaum überrascht. Beim Spiel Tennis sind beispielsweise Gyroskop und Beschleunigungssensor gefragt: der Spieler muss seinen Kopf dann so neigen, dass er den Tennisball trifft.

Eines der Mini-Games für Google Glass: Mit Kopfbewegungen verhindern das Gleichgewicht halten.

Eines der Mini-Games für Google Glass: Mit Kopfbewegungen verhindern das Gleichgewicht halten.

Im virtuellen Tontauben-Schießen muss der Glass-Träger mit einem Fadenkreuz das Ziel anvisieren und laut „Bamm“ rufen, um die heranfliegende Scheibe abzuschießen. „Shape Shifter“ erinnert hingegen an Fruit Ninja: durch schnelle Handbewegungen vor der Brille müssen virtuelle Gegenstände zertrümmert werden.

Matcher ist eine Abwandlung von Memory, das durch Kopfbewegungen gesteuert wird und beim Balancier-Spiel muss verhindert werden, dass eine Ladung virtueller Pakete ihr Gleichgewicht verlieren. Auch hier wird mittels Kopfbewegungen gesteuert.

Ein kleines Video zeigt die Games in Aktion:

Verwunderte Blicke in der Öffentlichkeit

Mit den Spielen zeigt Google, dass Glass nicht nur für produktive Zwecke eingesetzt werden kann, sondern auch Spaß macht. Doch in der Öffentlichkeit dürften Glass-Träger mit Sicherheit den ein oder anderen verwunderten Blick ernten, wenn sie plötzlich wie wild ihren Kopf schütteln oder aus dem Nichts laut „Bamm“ rufen.

Daher unsere Frage: Würdet ihr öffentlich mit Google Glass spielen? 

Quelle: Golem, Future Zone

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen