Hobie: Praktisches Zeitraffer-Tool wird auf Kickstarter finanziert

17. September 2015 0 Kommentar(e)

Wir haben einmal mehr die Untiefen der Crowdfunding-Plattform Kickstarter durchforstet und dabei ein interessantes Gadget entdeckt: Hobie ist ein kleines Tool für alle Fotografie-Fans, das helfen soll, eindrucksvolle Timelapse-Videos aufzunehmen. 

Auch interessant: Google Camera 3.0 bringt GIFs und weitere neue Features

hobie-timelapse-kickstarter

Das Prinzip hinter dem etwas futuristisch anmutenden Gadget ist so simpel wie durchdacht: Im Endeffekt handelt es sich dabei um eine Art Stativ, dass einfach an der gewünschten Stelle platziert wird. Dank der verstellbaren Halterung passen alle gängigen Smartphones in die Halterung, der Aufnahmewinkel lässt sich dabei dank eines flexiblen Rades genau einstellen. Danach braucht es nur noch eine passende App, und schon kann die Aufnahme beginnen.

Praktisch: Die Montage soll laut den Entwicklern überall und mit wenigen Handgriffen möglich sein. Egal, ob Hobie einfach in die Wiese gestellt wird oder auf einem Tisch seinen Platz findet, dank der breiten Stellfläche soll das Teil so schnell nicht umkippen. Bei Wind und Wetter lässt sich Hobie zudem auch auf ein herkömmliches Stativ montieren, beispielsweise, um die nötige Höhe zu gewinnen. Und: Dank eines integrierten Timers dreht sich das Gadget vollautomatisch um die eigene Achse, braucht dafür aber keinen Akku oder Strom – das Ganze funktioniert wie eine Küchenuhr.

Gespendet werden kann ab einem US-Dollar, das Gadget selbst erhält man für einen Einzahlung von mindestens 24 US-Dollar. Bislang haben sich rund 670 Unterstützer gefunden, das anvisierte Ziel von 10.000 US-Dollar wurde damit schon mehr als übertroffen. Wer investieren mag: Acht Tage läuft die Kampagne noch, ausgeliefert wird Hobie dann voraussichtlich im November dieses Jahres. Zur Auswahl stehen vier verschiedene Farbvarianten.

Quelle: Kickstarter

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen