Kickstarter-Projekt der Woche: Sense hilft dir besser zu schlafen

Redaktion 23. Juli 2014 2 Kommentar(e)

Gestern haben wir euch die Wächter des Regenwaldes sowie cPulse vorgestellt, welche beide gerade auf Kickstarter finanziert werden. Heute kommt noch ein weiteres interessantes Projekt dazu: Sense ist eine Kugel, die du auf dein Nachtkästchen stellst und dir mitteilt, was du verbessern könntest, um einen besseren und ruhigeren Schlaf zu erhalten.

Auch interessant: Das Internet liebt Kartoffelsalat und investierte auf Kickstarter bislang 46.000 US-Dollar

sense_3

Im Play Store schmücken sich eine Menge Apps damit, den Schlaf verbessern zu können, doch nur die wenigsten haben überhaupt das Zeug dazu. Das hat einen ganz einfachen Grund, denn das Smartphone kann zu wenig Daten erheben und würde zu viel Strom verbrauchen um wirklich eine akkurate Hilfestellung zu bieten. Deshalb hat sich ein kreatives Team aus San Francisco Gedanken gemacht, wie man ein Gadget entwickeln kann, dass dieser Aufgabe tatsächlich gerecht wird und herausgekommen ist „Sense“.

Viele Sensoren

Dabei handelt es sich um eine kleine beleuchtete Kugel, die du neben dein Bett aufs Nachtkästchen stellst und eine Menge Daten erhebt. Angefangen von der Zimmertemperatur, über Lichteinstrahlung sowie Lärm und sogar Staubpartikel und Pollen werden wahrgenommen und vermerkt.

sense_1

Darstellung in einer App

Doch alleine die Aufzeichnung dieser Daten bringt nichts. Deshalb werden diese auf das Smartphone übertragen, wodurch du dir den Schlafzyklus der vergangenen Nacht ansehen kannst. Dort werden dir auch diverse Ereignisse angezeigt, welche du nächste Nacht vermeiden könntest, um ruhiger und fester zu schlafen.

sense_2

Smarter Wecker

Mit an Bord ist auch ein Smart Alarm, der dich zur richtigen Zeit aufweckt und nicht mitten in einer REM-Phase aus dem Schlaf reißt. Sense stellt selbstständig fest, wann du einschläfst und berechnet somit den besten Punkt zum Aufstehen, trotz Einhaltung des vordefinieren Weckers. Funktionieren tut das Ganze folgendermaßen: Du willst zum Beispiel um 7:30 aufstehen, bist aber, aufgrund der inneren Uhr, schon um 7:15 fast wach. Hier besteht natürlich kein Grund 15 Minuten zu warten um dich zu wecken, vor allem, weil du dich dann erst recht müde und ausgelaugt fühlst.

Via Kickstarter bestellbar

Derzeit wird noch auf finanzielle Unterstützung gewartet. Allerdings hat das Projekt bereits innerhalb von nur einem Tag rund 33.000 US-Dollar sammeln können. Einer Finanzierung sollte also möglich sein, denn es sind noch 29 Tage übrig und 100.000 Dollar müssen gesammelt werden. Wenn du selbst zu den Unterstützern gehören und einen Schlaf-Tracker haben möchtest, musst du nur 99 Dollar spenden. Ende des Jahres soll Sense dann ausgeliefert werden.

Quelle: Kickstarter

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen