Neue Display-Technologie verlängert Akkulaufzeit um 50%

Redaktion 8. Mai 2014 0 Kommentar(e)

Akkulaufzeiten um 50 % erhöhen? Eine neue Display-Technologie aus Japan könnte diesen Traum wahr werden lassen. Schon nächstes Jahr sollen die ersten Smartphones damit ausgestattet sein. 

Auch interessant: Akkus via Körperwäre laden: Ein Armband macht es möglich

Displays sind die mit Abstand größten Stromfresser in modernen Smartphones. Kein Wunder, denn die hochauflösenden Bildschirme wollen natürlich auch mit ordentlich Saft versorgt werden. Allein das Display, so Schätzungen, soll zwischen 40 und 50 Prozent des Akkuverbrauchs ausmachen. Hier eine Effizienzsteigerung zu erreichen, könnte wahre Wunder hinsichtlich der Akkulaufzeit bewirken. Kaneka, ein auf spezielle Werkstoffe spezialisiertes Unternehmen, könnte uns dieses Wunder liefern.

Doppelt so viel Licht wird durchgelassen

Die japanische Firma hat einen schützenden Film entwickelt, der bei LCD-Panels zweimal so viel Licht wie derzeitige Technologien durchlässt. Dies könnte die Akkulaufzeit um stolze 50 Prozent verlängern. Während normale Schutzfilme nur etwa 10 Prozent des Hintergrundlichts bei LCDs durchlassen, verdoppelt der aus Acrylharz geschaffene Schutzfilm von Kaneka diese Summe auf 20 Prozent.

Gehören Akkupacks bald der Vergangenheit an? Die Display-Technologie von Kaneka verspricht um 50 Prozent längere Laufzeiten.

Gehören Akkupacks bald der Vergangenheit an? Die Display-Technologie von Kaneka verspricht um 50 Prozent längere Laufzeiten.

Was sich nach wenig anhört, könnte in der Praxis große Auswirkungen haben: Da doppelt so viel Licht durchgelassen wird, müsste die Hintergrundbeleuchtung auch nur halb so stark leuchten, um dasselbe Ergebnis wie bisher zu erreichen. Dies dürfte nicht nur den Akkuverbrauch dramatisch reduzieren, sondern der LCD-Technologie helfen, sich auch gegen die Konkurrenz – etwa durch OLED-Bildschirme – zu behaupten.

Schon nächstes Jahr könnte es soweit sein

Bis der von Kaneka entwickelte Schutzfilm allerdings in fertige Produkte einziehen wird, dürfte es wohl noch etwas dauern. Die Massenfertigung ist erst für Januar 2015 geplant, die ersten Smartphones mit der neuen Technologie könnten dann Mitte bis Ende nächsten Jahres auf den Markt kommen. Vielleicht sogar erst Anfang 2016.

Tipps zum Akkusparen

Wer auf die Marktreife nicht länger warten, aber trotzdem mehr Akkulaufzeit aus seinem mobilen Begleiter herauskitzeln möchte, der kann selbst Hand anlegen: Mit unseren Tipps könnt ihr in 10 Sekunden die Akkulaufzeit eures Smartphones verlängern, außerdem lohnt auch ein Blick in die Liste der Apps, die am meisten Strom verbrauchen.

Wie lange kommt ihr denn mit dem Akku aus? Und habt ihr Geheimtipps, wie man die Akkulaufzeit verlängern kann? 

Quelle: Android Authority

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen