Smartphone wird bei Hilton-Hotels schon bald den Hotel-Schlüssel ablösen

Redaktion 29. Juli 2014 2 Kommentar(e)

Die Hotelkette Hilton will dein Einsatz der Smartphones in den Hotel-Räumlichkeiten revolutionieren, denn künftig soll der treue Begleiter auch als Zimmerschlüssel fungieren.

Auch interessant: Neue Lithium-Ionen Akkus sollen die Akkulaufzeit deutlich verlängern

lock2

550 Millionen US-Dollar und 2 Jahre später sollen alle 4.100 Hilton-Hotels weltweit so weit sein, um die fortschrittlichsten Hotels rund um den Globus zu werden. Dann sollen nämlich die Hotel-Besucher das Smartphone als Schlüssel für das Zimmer benutzen können. Doch nicht nur das, sondern auch das Buchen und Einchecken soll künftig über das Mobiltelefon ermöglicht werden.

Netzwerktechnik statt NFC

Auf welcher Technologie das Ganze aber basiert, ist derzeit noch nicht klar. Ob NFC oder eine App in Kombination mit einem ausgeklügelten Netzwerk für die Öffnung der Türen verantwortlich sein wird, wissen wir derzeit nicht. Letzteres ist aber wahrscheinlicher, da sich Apple nach wie vor weigert, die NFC-Technologie in die iPhones zu integrieren. Es wäre durchaus möglich mit Hilfe von WLAN und entsprechenden Netzwerkschlüsseln dem passenden Smartphone einen digitalen Schlüssel zu übermitteln, mit dem sich das Schloss der Tür entriegeln lässt.

Die neue Technik soll bis Ende 2016 vollkommen ausgerollt und einsetzbar sein. Damit werden physikalische Schlüssel, die man in ein Schloss steckt und umdreht überflüssig – zugegeben, diese gibt es ohnehin kaum mehr in großen Hotelketten, da dort meist schon Magnetkarten eingesetzt werden.

Keine Wartezeiten

Den eigentlichen Vorteil bringt dieses System aber in Puncto Buchen und Check-In. Damit kann alles über das Smartphone abgewickelt werden. Lange Warteschlangen bei der An- und Abreise sind folglich hinfällig.

Was haltet ihr von dem System? Wird das Ganze eine Verbesserung mit sich bringen oder ist diese Technik eurer Meinung nach sinnlos? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: WSJ (via: 9to5Google)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen