Smartwatches: Android als Software-Plattform dominiert jungen Markt

2. April 2014 0 Kommentar(e)

Das Thema Smartwatches hat in den vergangenen Wochen ordentlich Fahrt aufgenommen: Pebble zeigte auf der CES die Pebble Steel, Samsung präsentierte auf dem MWC eine Reihe neuer Wearables und jüngst ließ Google die PR-Bombe rund um Android Wear platzen. Trotz der (noch) zersplitterten Plattformen hat Android mit 61 Prozent Marktanteil als Smartwatch-Betriebssystem die Nase vorn.

71ithaB2cwL._SL1500_

Marktforscher von Strategy Analytics gaben kürzlich bekannt, dass im Jahr 2013 rund 1,9 Millionen Smartwatches in den Handel gewandert sind. Wohlgemerkt ist hier von „Shipments“ und nicht von „Verkäufen“ die Rede, es wurden also 1,9 Millionen Geräte weltweit in Umlauf gebracht, wie viele davon letztlich abgesetzt wurden, ist nicht bekannt.

Ein Motor der noch sehr jungen Branche dürften vor allem die Pebble Smartwatch und die Galaxy Gear gewesen sein, die vor allem in den USA, in England und Südkorea erste kleinere Erfolge verbuchen konnten. Strategy Analytics geht von rund 61 Prozent Marktanteil für Android aus, was vor allem auf die Smartwatches von Samsung und Sony zurückzuführen sein dürfte.

Das Resümee aus 2013 ist natürlich nur ein erster Vorgeschmack auf das, was in den kommenden Monaten kommen wird. Mit Android Wear ist Google aber sicherlich sehr gut aufgestellt, es gibt aber eine Reihe von ambitionierten Herausforderern, die wir in diesem Smartwatch-Plattform-Überblick für euch zusammengestellt haben.

Quelle: droidreport.com, cnet.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen