Unglaublich! Unterwäsche, die deine Hoden vor Strahlung schützt, wird jetzt auf Indiegogo finanziert

Redaktion 30. April 2014 1 Kommentar(e)

Schutz für die zwei besten Stücke des Mannes: Die Wireless Armour soll Hoden vor elektromagnetischer Strahlung, etwa von Smartphones, schützen. Die Zauber-Unterwäsche sucht auf Indiegogo nach finanziellen Unterstützern. 

Auch interessant: M3D: Portabler 3D-Drucker auf Kickstarter nach wenigen Stunden finanziert

Kaum hatte die Telekom einen neuen Sendemast im Örtchen aufgestellt, wurde sie schon mit Beschwerden überhäuft. Die Anwohner klagten über Kopfschmerzen, Übelkeit und Schlaflosigkeit wegen der Strahlenbelastung des Sendemast. Die Antwort der Telekom auf die Beschwerden viel trocken aus: „Wie schlimm muss es erst werden, wenn wir das Ding erst einschalten!“ 

Eine gefühlte Bedrohung

Diese moderne Legende kursiert schon seit Jahren durchs Netz und illustriert auf humorvolle Art und Weise, die „gefühlte Bedrohung“ durch elektromagnetische Strahlung. Auch nach jahrzehntelanger Forschung ist sich die Wissenschaft über Gesundheitsschäden durch elektromagnetische Strahlung, etwa durch Smartphones verursacht, immer noch uneinig.

Wer aber nicht das abschließende Urteil der Männer und Frauen im Laborkittel abwarten möchte, greift jetzt zur Wireless Armour. Denn zumindest für die beiden männlichen Kronjuwelen unterhalb des Bauchnabels soll die spezielle Unterwäsche nun adäquaten Schutz bieten.

Wireless Armour: Die Zauber-Unterwäsche soll nicht nur Strahlung abhalten, sondern auch Bakterien und eklige Gerüche. (Bild: Wireless Armour/Indiegogo)

Wireless Armour: Die Zauber-Unterwäsche soll nicht nur Strahlung abhalten, sondern auch Bakterien und eklige Gerüche. (Bild: Wireless Armour/Indiegogo)

99 Prozent der Strahlung soll abgeschirmt werden

Um die Hoden des Mannes also vor Strahlung zu schützen, sind in der Wireless Armour metallische Fasern eingewebt, die laut Joseph Perkins, Erfinder der schützenden Buchse, 99 Prozent der elektromagnetischen Strahlung abschirmen sollen. Doch nicht nur schädliche Strahlung wird abgehalten werden, auch Bakterien und eklige Gerüche macht die Zauber-Unterwäsche angeblich den Garaus.

Auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo sucht die Wirless Armour derzeit nach Unterstützern, bisher aber nur mit mäßigem Erfolg. Das anvisierte Ziel von 30.000 britischen Pfund (GBP) ist aktuell nur zu einem Prozent erreicht. Noch bleiben jedoch 29 Tage, um das Projekt doch noch zu finanzieren. Bereits ab 14 britischen Pfund, etwas mehr als 17 Euro, kann man sich schon ein Exemplar der Wireless Armour sichern.

Immer mehr strahlende Geräte dringen in unser alltägliches Leben

Auch wenn sich die Wissenschaft über etwaige Gesundheitsschäden durch elektromagnetische Strahlung noch streitet, Tatsache ist jedoch: In unser alltägliches Leben dringen mehr und mehr Geräte ein, die Strahlungen absondern. Von Smartphones über Notebooks und Tablets bis hin zu Smartwatches und weiteren sogenannten „connected devices“. Ob die Wireless Armour aber nun das richtige Mittel ist, um sich gegen mögliche Gesundheitsschäden der Hoden zu schützen, muss man(n) wohl für sich selbst entscheiden.

An die Männer unter euch: Würdet ihr so eine Unterwäsche kaufen? 

Quelle: Indiegogo (via Android Headlines)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen