Zum Nokia Normandy gibt es jetzt ein erstes Video, außerdem ist ein Presse-Event in Aussicht

Redaktion 24. Januar 2014 2 Kommentar(e)

Es vergeht kaum eine Woche, in der es nicht Neuigkeiten zum Nokia Normandy gibt. Hierbei handelt es sich nur um einen Codenamen, denn im Regal soll das Gerät mit dem Namen Nokia X beschildert sein. Außerdem soll das Gerät am 24. Februar schon vorgestellt werden.

nokia-normandy-leak

Der Twitter-Account @evleaks ist für die meisten Leaks an dem Nokia Android-Smartphone verantwortlich. Auch die neueste Meldung stammt von dem Profil des Nutzers. Das Gerät soll nämlich unter dem Namen Nokia X verkauft werden. Wie er auf den Namen kommt ist derzeit nicht klar und dafür gibt es auch keinen Beweis.

 

Die Einladung von Nokia gibt keinen Aufschluss über das Vorhaben des Unternehmens. (Foto: TheVerge)

Die Einladung von Nokia gibt keinen Aufschluss über das Vorhaben des Unternehmens. (Foto: TheVerge)

Vorstellung schon in einem Monat

Doch allzu lange müssen wir ohnehin nicht mehr auf das Gerät warten, denn schon am 24. Februar könnte das Smartphone vorgestellt werden, so berichtet TheVerge. Anscheinend habe das Unternehmen schon einige Einladungen an Fachzeitschriften und Pressepartner versendet. Im Rahmen des MWC wäre eine Vorstellung des Geräts durchaus denkbar und würde viel Aufmerksamkeit erregen. Dennoch ist das Ganze mit Vorsicht zu genießen, denn aus der Einladung geht nicht hervor, was Nokia vorstellen wird.

Video zeigt Normandy in Aktion

Zu guter Letzt haben die Kollegen bei Techradar ein Video erstellt, dass die Funktionsweise des Normandy zeigen soll. Auch dieses Video beruht ausschließlich auf Spekulation sowie bisher veröffentlichten Leaks. Nichts desto trotz möchten wir euch das Video nicht vorenthalten:

Die Oberfläche in dem Video beruht auf dem Leak, der vor einiger Zeit an die Öffentlichkeit gelang ist. Zu der Steuerung des Geräts haben sich die Kollegen allerdings Gedanken gemacht. So kann man zum Beispiel von unten nach oben wischen um den App-Drawer anzuzeigen, sprich alle installierten Apps. Diese sind in der Kacheloptik gehalten, die wir bereits aus Windows Phone kennen. Mit einem Wisch nach links werden die Widgets angezeigt, welche einen schnellen Überblick verschaffen sollen.

Ein sehr spannendes Konzept. Bleibt nur mehr die Frage ob das Gerät tatsächlich jemals der Öffentlichkeit präsentiert wird. Wir werden sehen und fiebern schon gespannt dem 24. Februar entgegen.

Was haltet ihr von Normandy und den Vermutungen? Werden wir das Gerät tatsächlich schon nächstes Monat sehen? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Quelle: TheVerge, Twitter, YouTube

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen