Deshalb ist Datenverschlüsselung bei Apps und Spielen so wichtig

Redaktion 1. April 2021 Kommentare deaktiviert für Deshalb ist Datenverschlüsselung bei Apps und Spielen so wichtig Kommentar(e)

Wer eine neue App oder ein Spiel auf sein Smartphone herunterlädt, beschäftigt sich selten mit der Datenverschlüsselung dieser Anwendungen. Dabei sollte man sich damit aber ganz genau beschäftigen, wenn man nicht will das Dritte wichtige Informationen mitlesen. Was man dazu beachten muss und woran man Gefahren erkennen kann, haben wir im Folgenden zusammengestellt.

Deshalb ist Datenverschlüsselung bei Apps und Spielen so wichtig

Bildquelle: 123rf / EditorialPR

Warum sollte man sich mit diesem Thema überhaupt beschäftigen?

Wenn man ohne sichere Verschlüsselung in öffentlichen Netzwerken unterwegs ist, kann man schnell zum Opfer von kriminelle Handlungen werden. Daten können ausspioniert, Chat-Nachrichten mitgelesen und eventuelle Urlaubsbuchungen nachvollzogen werden. Und auch die Kreditkartendaten sind schnell weg, wenn man sich keine Gedanken macht. Es lohnt sich also, zumindest auf die wichtigsten Dinge zu achten. Uns geht es hier vor allem darum, dass man als Nutzer die Schritte beachtet, die man selbst in der Hand hat. Und da gibt es durchaus ein paar Dinge, die man tun kann, wenn man sich sicherer fühlen will.

Hierzu gehört, dass man Sicherheitsupdates so schnell wie möglich installiert. In den meisten Fällen sind diese enorm wichtig für die Sicherheit auf ihrem Smartphone und durch das schnelle reagieren kann man damit bereits viele Angriffe abwehren. Ein weiterer Schritt, der sehr wichtig ist und gleichzeitig kaum Aufwand mit sich bringt, betrifft öffentliche Netzwerke. Denn Apps sind angreifbar und vor allem in öffentlichen Netzwerken kann dieser Angriffspunkt zum großen Problem werden. Dies kann man umgehen, wenn man das automatische Verbinden mit öffentlichen WLAN-Netzwerken vermeidet, etwas das man schnell und problemlos auf dem eigenen Smartphone einstellen kann. Diesen Schritt sollte man nicht unterschätzen, denn ein Großteil der Angriffe auf Sicherheitslücken in Apps findet in öffentlichen WLAN-Netzwerken statt. Also zum Beispiel bei Starbucks, in der Universität oder in den Shopping-Arkaden. Mit diesen beiden Schritten alleine kann man schon für viel Sicherheit sorgen.

Noch wichtiger ist dies, wenn es um bares Geld geht, welches man zum Beispiel an ein Online Casino senden will, um damit zu spielen. Denn manch ein Online Casino mit Startguthaben erwartet als Voraussetzung eine Einzahlung von Bargeld. Und diese Einzahlung sollte natürlich sicher vonstattengehen. Wenn man sich auch hier sicher sein will, dann sollte man sich die jeweilige App, die man gerade nutzt, mal etwas genauer anschauen. Gleiches gilt auch, wenn man dasselbe Spiel im Browser des Smartphones spielt. Bei letzterem hat man sogar noch den Vorteil, dass man in der Browser-Zeile sehen kann, ob die Webseite ausreichend geschützt ist. Bei Apps ist dies schon etwas schwieriger. Aber mit ein paar Minuten Recherche kann man auch hier auf der sicheren Seite sein.

Wichtig ist, dass man seine Datenverschlüsselung nicht auf die leichte Schulter nimmt. Denn Kriminelle warten überall auf ihre Chance. Gerade im Play Store gibt es nun Mal einige Apps, die nicht ausreichend geprüft sind. Und hier muss man vorsichtig sein. Die Daten, die man hier verlieren kann, können schnell zu einem echten Problem werden. Daher ist die Verschlüsselung auf mobilen Geräten und von Apps und Spielen ein wichtiges Thema. Es ist natürlich verständlich, dass man sofort ein neues Spiel austesten will, sobald dies auf dem Markt ist, aber auch hier ist Vorsicht gefragt. Dies gilt übrigens nicht nur für unbekannte Spiele, sondern auch für die großen Spieltitel und bekannten Apps. Sicherheitsexperten warnen regelmäßig davor, dass die Sicherheit auf dem Smartphone von vielen Nutzern erheblich vernachlässigt wird. Dabei reichen schon wenige grundlegende Vorkehrungen, um die schlimmsten Folgen zu verhindern. Zwei haben wir hier vorgestellt. Aber am wichtigsten ist vielleicht, dass man sich bewusst ist, was man sich auf das Smartphone herunterlädt. Es hilft definitiv, wenn man sich bei der Vielfalt an Apps auf dem eigenen Smartphone etwas zurückhält und eben nicht jede verfügbare Applikation herunterlädt. Denn jede App ist im Grunde ein Einfallstor für Kriminelle. Das klingt jetzt vielleicht etwas dramatisch aber genauso ist es! Umso mehr Apps man hat, umso mehr bekommen eventuell kein Update. Und dadurch entstehen Chancen für Angreifer. Daher sollte man auch bei seriösen Anbietern darauf achten, dass Updates installiert werden.

Datenschutz scheint auch in Deutschland immer unwichtiger zu werden. Im Vergleich zu anderen Ländern, ist man hierzulande zwar noch vorsichtig aber die Gleichgültigkeit nimmt auch in Deutschland zu. Dabei sollte man gerade bei der Menge an Daten, die auf einem Smartphone gespeichert sind, darauf achten, dass man keine unnötigen Risiken eingeht. Und die Hauptverantwortung liegt hier ganz einfach beim Nutzer. Deshalb sollte man zumindest ein Auge darauf haben, um das schlimmste zu verhindern.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen