So hilft das Smartphone in der Küche

Redaktion 3. Mai 2021 Kommentare deaktiviert für So hilft das Smartphone in der Küche Kommentar(e)

Habt ihr auch diese Freunde, die jeden Tag neue Rezepte ausprobieren und dies dann natürlich auch gleich mit dem Smartphone teilen müssen? Oder wollt ihr ganz einfach selber ein wenig Abwechslung in eure Küche bringen, habt aber keine Lust darauf, zuerst noch im Kochbuch ein passendes Gericht zu finden? Dann ist eine Koch-App für euch wohl genau das richtige. Die richtigen Zutaten einkaufen, das Smartphone in der Küche bereithalten und schon kann der Spaß losgehen.

Der kulinarische Spaß, den man mit seinem Smartphone haben kann, ist äußerst vielseitig. Selbst die Unterhaltungsindustrie lässt sich immer wieder von Früchten oder auch besonders scharfen Gewürzen inspirieren. Dies gilt besonders für den Spielautomaten „Chillipop“ bei https://cadoola.com/de/. Die Charaktere in diesem Spiel muten an wie die Zutaten zu einem richtig heißen Chili con Carne. Besonders angenehm ist dabei, dass man für dieses und viele andere Spiele nicht einmal eine App herunterladen muss. Sie funktionieren als Web-App direkt im installierten Browser.

So hilft das Smartphone in der Küche

Quelle: Pexels

War es früher üblich, für jedes einzelne Spiel auf dem Smartphone eine eigene App herunterzuladen, sind heute mobilfreundliche Browser-Inhalte wesentlich weiter verbreitet. HTML5 hat die Basis dazu geschaffen, dass Online-Casinos Slots wie „Fancy Fruits Repsins of Amun Re“ oder „Hot Choice Deluxe“ direkt über die für mobile Geräte optimierte Webseite anbieten können.

Wer doch lieber eine App herunterladen möchte, kann mit beliebten Koch-Spielen aus dem PlayStore, wie zum Beispiel „Cooking Diary®: Restaurant Spiel“, „Restaurant Story™“ und „Bakery Story™“ nichts falsch machen. In diesen Spielen kann man sich als Koch und Bäcker beweisen, in dem man hunderte von Rezepten ausprobiert und damit Punkte sammelt.

Kochen als eine Art Spiel

Wer sich in der Küche eher schwertut, kommt mit Gamifikation vielleicht etwas besser voran. Doch damit das Kochen wirklich spielerisch wird und nicht mehr wie eine tägliche Pflichtübung wirkt, müssen zunächst einmal ein paar Inputs her. Ideal dafür ist natürlich eine App, in der man viele verschiedene Rezepte findet. Das können einfache Rezepte sein, für den Fall, dass ihr nicht viel Zeit habt. Aber auch komplexere Sachen dürfen dazugehören, beispielsweise für das Wochenende.

Nur weil zum Beispiel https://blog.deinhandy.de eine App namens Chefkoch vorstellt, heißt dies aber noch lange nicht, dass ihr fortan Stunden in jede einzelne Mahlzeit zu investieren hättet. Gerade für Anfänger oder wenig geübte Köche bietet diese App aber auch Anschauungsunterricht, um Handgriffe in der Küche zu erlernen. Gleichzeitig könnt ihr so auch unterwegs schon darüber nachdenken, was ihr am Abend oder am Wochenende kochen wollt. Die App ersetzt so auch unterwegs quasi den Griff zum Kochbuch, das natürlich irgendwo zu Hause liegt.

Kreativität in der Küche

Vielleicht wollt ihr ja aber auch selber den Weg einschlagen, den viele andere auf Instagram und anderswo im Netz eingeschlagen haben. Sein Essen optisch zu teilen, ist schließlich auch eine Form davon, Gutes zu tun und darüber zu sprechen. Wer sich in einem Bereich der Küche besonders begabt fühlt, kann so zum Beispiel mit „Kitchen Stories“ sogar sein eigenes Kochbuch zusammenstellen. Bei https://www.chip.de/ hat die App im Test im vorderen Mittelfeld abgeschnitten.

So hilft das Smartphone in der Küche

Quelle: Pexels

Für verschiedene Situationen findet man mit dieser App die richtigen Rezepte. Gerichte, die in weniger als 20 Minuten zubereitet sind, findet man ebenso wie solche, die sich für eine ausgedehnte Grillparty im Sommer eignen. Spezielle Handgriffe beim Würzen oder beim Zerlegen von Fischen könnt ihr euch im Video zeigen lassen. Zudem gibt es die Möglichkeit, aus einer Liste mit den notwendigen Zutaten direkt eine Einkaufsliste zu erstellen. So wird mit dem Smartphone kochen einfach und attraktiv.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen