Streaming-Guide: Diese Anbieter haben die deutschen Produktionen ab Abruf

Christoph Lumetzberger 8. April 2019 Kommentare deaktiviert für Streaming-Guide: Diese Anbieter haben die deutschen Produktionen ab Abruf Kommentar(e)

Egal ob spannender Krimi oder preisgekrönte Eigenproduktion: Die heimische Fernsehlandschaft hat allerhand zu bieten. Wir geben einen Überblick und sehen uns auch an, auf welchen Streaming-Plattformen Sie Ihr Fernsehprogramm ­konsumieren können.

Spätestens wenn am Sonntagabend um 20:15 Uhr der Tatort über die heimischen Bildschirme flimmert, können wir Deutschen mit Fug und Recht zufrieden sein mit dem Programmangebot, welches uns die zahlreichen Fernsehanstalten bieten. Spielfilme mit Lokalkolorit gehören da genauso zum Repertoire wie das eine oder andere historische Epos oder der spannende Krimi für zwischendurch.

Doch immer mehr Seher verzichten auf das klassische Fernsehen und tauschen das lineare TV mit den zahlreichen Mediatheken und Streamingdiensten, die die Medienlandschaft zu bieten hat. Aber was können die Anbieter? Sind sie kostenpflichtig? Wie sieht es mit der Qualität aus? Und wie mit dem Programmangebot? Fragen über Fragen, die wir auf den nächsten Seiten beantworten möchten.

Zunächst haben wir uns beliebte Sendungen der Deutschen vorgeknöpft, die auch immer mehr Seher im Streaming bekommen. Dann werfen wir noch einen Blick auf die Mediatheken von ARD, ZDF und Co., ehe die klassischen Streaming-Anbieter unseren Artikel abschließen. Auf die Couch, Popcorn zur Hand und: Play!

TATORT

Des Deutschen liebster Krimi: Regelmäßig schalten mehr als zehn Millionen Bundesbürger am Sonntagabend ein.

Wohl niemand in der ARD hätte sich bei der Erstsendung von „Taxi nach Leipzig“ am 29. November 1970 gedacht, dass damit eine beispiellose Erfolgsgeschichte losgetreten wurde. Seitdem strahlte die ARD mehr als 1.000 Episoden aus.

Ermittelt wird im gesamten deutschsprachigen Raum, auch Österreich und die Schweiz sind vertreten. Aktuell sind 21 unterschiedliche Ermittlerteams im Einsatz. Die Beliebtheitswerte der Kommissarinnen und Kommissare (im Bild rechts Maria Furtwängler als Charlotte Lindholm) sind durch die Bank gut, weshalb regelmäßig die Zehn-Millionen-Marke bei den Einschaltquoten überschritten wird. Immer mehr Tatort-Fans verzichten jedoch auf die Erstsendung am Sonntagabend, sondern sehen sich den Tatort an, wenn Sie dazu Zeit und Lust haben. Möglich machen dies sowohl die Tatort-App, als auch die ARD-Mediathek. Darin werden die neuesten Tatorte immer bis zu sieben Tage nach der Fernsehpremiere zur Verfügung gestellt. Außerdem finden sich einige ältere Episoden, die kurz zuvor von den zahlreichen Regionalprogrammen der ARD wiederholt wurden.

Aktenzeichen XY

Der Erfolg gibt dem Produktionsteam auch nach mehr als 50 Jahren Fernsehfahndung immer noch recht.

Mehr als 30 Jahre lang prägte das Bild eines leicht untersetzten, älteren Mannes in Sakko und Hemd in einer spärlichen Studiokulisse das Bild der Sendung – so kannte man Eduard Zimmermann. Gleich mehrere Generationen sind mit dem damals bahnbrechenden Format aufgewachsen und schauten damals, wie heute zu, wenn im ZDF ungelösten Verbrechen auf den Grund gegangen wird. Selbst wenn modernere Filmfälle oder eine freundlichere Studioumgebung „XY“ etwas von seinem Gruselfaktor genommen haben, so ist die Sendung immer noch äußerst beliebt – und auch erfolgreich. Denn eine Erfolgsquote von etwa 40 % bei den aufgeklärten Fällen spricht eine klare Sprache. Moderiert wird die Fernsehfahndung mittlerweile von Rudi Cerne (60, Bild rechts), der souverän durch die Sendung führt.
„Aktenzeichen XY ungelöst“ wird live gestreamt und steht nach der Ausstrahlung für sieben Tage in der ZDF Mediathek zur Verfügung.

Alarm für Cobra 11

„Ihr Revier ist die Autobahn, ihr Tempo ist mörderisch, ihre Gegner: Autoschieber, Mörder und Erpresser…“

Wohl jeder Fan von „Alarm für Cobra 11“ kann die oben beschriebenen Zeilen aus dem Intro der erfolgreichsten deutschen Actionserie auswendig mitsprechen. Immer dann, wenn Hauptkommissar Semir Gerhkan (Erdogan Atalay, 52, im Bild rechts mit Film-Partner Daniel Roesner, 35) und seine Kollegen der Autobahnpolizei zu einem Einsatz gerufen werden, steigt bei den Action-Sympathisanten der Adrenalinspiegel an. Bereits seit dem Jahr 1996 läuft die Serie bei RTL, anfangs an einem Dienstag, mittlerweile regelmäßig donnerstags um 20:15 Uhr. Außerdem steht die aktuelle Sendung auf dem Web-Ableger „tvnow“ eine Woche lang als Stream zur Verfügung. Der Dienst ist an sich kostenlos, allerdings offeriert RTL ein interessantes Premium-Modell. Viele Serien können nämlich bereits eine Woche zuvor angesehen werden – und darunter ist auch Cobra 11. Der Premium-Zugang kostet 4,99 Euro im Monat.

AUSSERDEM BELIEBT

Der Alte

Krimiklassiker mit inzwischen viertem „Alten“ als Kommissar

Viele von uns sind mit dem beliebten ZDF-Krimi aufgewachsen. Von 1976 bis 1986 ermittelte Siegfried Lowitz als „Der Alte“. Abgelöst wurde er von Rolf Schimpf, der die Rolle mehr als 20 Jahre verkörperte. Walter Kreye leitete zwischen 2008 und 2012 die Mordkommission II in Münchens Polizeipräsidium, ehe Jan-Gregor Kremp (siehe unten, Mitte) seinen Posten annahm, den er bis heute innehat.

Ein Fall für zwei

Angenehme Abwechslung: Hier ist die Polizei der Gegner

Mehr als 30 Jahre war Claus-Theo Gärtner als Privatdetektiv Josef Matula an der Seite von vier unterschiedlichen Rechtsanwälten für das Recht von inhaftierten Polizei- Gefangenen im Einsatz. Nach dem Ausstieg Gärtners erhielt die Serie einen Relaunch und seit 2014 ermitteln Antoine Monot, Jr. und Wanja Mues in Frankfurt am Main.

Hubert ohne Staller

Urige und leichte Krimi-Unterhaltung aus Bayern

Im Herbst 2011 gestartet, entwickelte sich „Hubert und Staller“ in den letzten Jahren zu einer sehr beliebten Vorabend-Krimiserie der ARD mit bayrischem Lokalkolorit. Seit dem Ausstieg des Darstellers von Staller wird die Serie unter dem abgeänderten Titel „Hubert ohne Staller“ und veränderter Besetzung fortgeführt.

Save.TV: Der etwas andere Streaming-Anbieter!

Save.TV bietet seinen Nutzern eine umfangreiche Streaming-Plattform für das Free-TV. Der moderne Online-Videorekorder zeichnet Ihre Lieblingsfilme und -serien in HD-Qualität auf und speichert sie automatisch in Ihrer persönlichen Mediathek ab. Dort sind die Aufnahmen abrufbar, können wahlweise gestreamt oder heruntergeladen werden – nach maximal 24 Stunden sogar ohne störende Werbeunterbrechungen!

Vielfältige Möglichkeiten

In der Senderliste von Save.TV finden sich mehr als 40 bekannte, deutsche Top-Sender, deren Programm Sie frei nach Ihren Wünschen aufzeichnen können. Die Programmierung ist kinderleicht und erfolgt mit nur einem Klick. Mit Hilfe der Programm­übersicht haben Sie immer den Überblick, welche Sendungen gerade auf den unterschiedlichen Kanälen laufen. Außerdem können mithilfe der Channel-Funktion von Save.TV Sendungen nach bestimmten Stichwörtern gesucht und Titel automatisch aufgezeichnet werden. Geben Sie einfach einen Sendungstitel oder ein Stichwort ein und Save.TV nimmt Ihnen thematisch passende Sendungen automatisch auf.

Die Funktionsweise von Save.TV ist nicht nur intuitiv einfach, sondern auch noch schnell auf allen Geräten anwendbar. Dem Nutzer stehen sowohl Apps für Smartphones und Tablets, als auch für Smart TVs zur Verfügung. Zudem lässt sich Save.TV auch über den Browser bedienen. Deshalb spielt es keine Rolle, ob Sie unterwegs sind oder daheim. Ihr Fernsehprogramm ist mit Save.TV da, wo Sie sind. Die gespeicherte Sendung können Sie online jederzeit streamen. Sie sind offline unterwegs? Dann laden Sie sich die Sendung einfach auf Ihr mobiles Endgerät herunter und schauen Sie so noch flexibler.

Save.TV gibt Ihnen nicht nur die Möglichkeit, Fernsehen jederzeit und überall anzusehen, sondern löst mit der Parallelaufnahmefunktion noch ein weiteres Problem: Sie müssen sich mit Ihren Liebsten nicht mehr auf eine Sendung einigen, denn mit Save.TV nehmen Sie sogar parallel laufende Sendungen auf.

Sie schauen gerne lehrreiche Dokumentation, fiebern mit Ihrem Lieblingsstar bei einem gefährlichen Stunt in einem Actionfilm mit oder trainieren bei einer lustigen Komödie Ihre Bauchmuskeln? Bei über 40 TV-Sendern werden Sie sicherlich fündig. Doch Save.TV kann noch mehr und erstellt Ihnen auf Basis Ihrer Interessen persönliche Sendungsempfehlungen – vielleicht haben Sie bald eine weitere Lieblingssendung? Damit Sie auch über alle aktuellen TV-Highlights informiert bleiben, stellt Ihnen Save.TV in einem Newsletter alle kommenden Highlights vor.

Sie sind neugierig geworden und möchten die Vorteile von Save.TV nutzen? Testen Sie die beste TV-App jetzt 2 Monate gratis. Diverse Folgepakete gibt es nach der Testphase mit einem Rabatt von 60%.

2 Monate gratis – 60% Folgerabatt

1. Geben Sie auf der Website
Save.TV Ihre E-Mail Adresse an und klicken Sie auf „Jetzt gratis testen!“.

2. Wählen Sie die bevorzugte Zahlungsart und melden Sie sich an. Diese Angaben dienen ausschließlich der Jugendschutzkontrolle während Ihres Testzeitraums.

3. Und direkt loslegen: auswählen, aufnehmen und später ansehen!

_________________________________________________________

So geht das

SMART TV

Moderne Fernsehgeräte sind heutzutage allesamt mit klassischen Smart TV-Funktionen ausgestattet. Über den App-Store des TV-Geräts können Sie zahlreiche Apps für Ihr TV Gerät herunterladen. Egal ob Mediatheken, Streaminganbieter oder sonstige Unterhaltungsmedien wie YouTube oder Spotify.

Set-Top-Box

Als Set-Top-Box wird ein Gerät bezeichnet, welches an einen Fernseher angeschlossen wird und diesen somit „smart“ macht. Speziell für Geräte älteren Semesters, die noch keine Smart-TV-Funktionen besitzen, ist eine solche Box ideal. Beliebt sind etwa der Amazon Fire TV oder Googles Chromecast.

Tablet/Smartphone

Selbstredend bieten auch die Stores in Ihrem Smartphone oder Tablet die gängigen und hier beschriebenen Mediatheken und Streamingdienste an. Store öffnen, Suchbegriff eingeben und die gewünschte App herunterladen. In der Regel ist dieser Vorgang in wenigen Sekunden erledigt.

MEDIATHEKEN

Viele Menschen streamen bereits lieber ihre Lieblingssendungen, als abzuwarten, bis diese im linearen Fernsehen laufen. Die beliebtesten ­Mediatheken haben wir uns genauer angesehen.

Kostenlos: ARD / ZDF

Die Mediathek der öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten ARD und ZDF bieten ein breites Portfolio der Sendungen, die auch im klassischen Fernsehen laufen. Von der Tagesschau (ZDF: Heute) über diverse Eigenformate bis hin zu Unterhaltungssendungen und Filmen ist das Angebot breit gefächert. Dank Apps auf Tablet, Smartphone und sogar vielen Fernsehgeräten (siehe Kasten links) können Sie von beinahe überall darauf zugreifen. Allerdings sollten Sie bedenken, dass aufgrund der bestehenden Gesetzeslage manche Sendungen nur sieben bzw. 30 Tage in der Mediathek bleiben dürfen und danach wieder herausgenommen werden.

HIGHLIGHTS

  • Tagesschau (ARD)
  • Heute (ZDF)
  • Tatort (ARD)
  • Aktenzeichen XY (ZDF)
  • Das aktuelle Sportstudio (ZDF)

Kostenlos* TV NOW

Bei TV Now handelt es sich um die kostenlose Mediathek der RTL Mediengruppe. Darin finden Sie neben den namensgebenden Sendern RTL, RTL2 und Super RTL auch noch VOX, NTV oder Nitro. Sämtliche Sender bieten große Auszüge ihres Programms über diese Plattform an.

Neben der kostenfreien Variante, die nur via PC-Browser genutzt werden kann, gibt es zudem ein kostenpflichtiges Premium-Angebot. Darin werden Ihnen nicht nur aktuelle, im linearen TV vor kurzem gesendete Episoden der angebotenen Serien angeboten, wie dies in der kostenlosen Version der Fall ist. Mit dem Premium-Zugang, den Sie für 4,99 Euro im Monat erhalten, werden ganze Staffeln der unterschiedlichen Serien angeboten.

HIGHLIGHTS

  • Alarm Für Cobra 11
  • DSDS
  • Der Bachelor
  • Criminal Minds
  • Grip
  • Topgear
  • Ich bin ein Star…
  • Gute Zeiten, schlechte Zeiten

*TV Now wird auch als kostenpflichtiges Premium-Abonnement angeboten.

Kostenlos: 7TV

Ähnlich dem TV Now-Angebot finden Sie bei 7TV zahlreiche prominente Sender unter einem Dach. Konkret sind dies die Programme der ProSiebenSat1-Mediengruppe ProSieben, Sat1, Kabel 1, Sat1 Gold oder auch 7MAXX und sixx.

7TV ist werbefinanziert, das bedeutet, dass Ihnen vor Beginn der einzelnen Clips (und leider auch währenddessen) immer wieder Werbespots eingeblendet werden. Während einer 45-minütigen Serien-Episoden können dies schon einmal fünf oder sechs Clips sein, was die Unterhaltung doch etwas trübt. Dafür ist positiv zu erwähnen, dass der Dienst an sich kostenlos ist und so keine Kosten für den Nutzer entstehen.

HIGHLIGHTS

  • Galileo
  • Germany‘s Next Topmodel
  • The Voice of Germany
  • The Biggest Loser
  • Joko & Klaas
  • Schlag den Star
  • Genial daneben
  • K1 – Magazine

STREAMING

Neben den Mediatheken der großen Fernsehanstalten gibt es auch noch die klassischen Streamingdienste, die wir Ihnen auf dieser Seite näher vorstellen möchten. Welcher ist der richtige Anbieter für Sie?

Netflix

Bei Netflix handelt es sich wohl um die Mutter aller Streamingdienste, zumindest im deutschsprachigen Raum. Für einen monatlichen Obolus, der bei 7,99 Euro beginnt, steht einem das komplette Angebot von Netflix zur Verfügung. Wer die Streams in HD-Qualität abrufen will, der muss knapp 11 Euro hinblättern.

Das Angebot ist sehr vielschichtig. Von zahllosen Filmen, egal ob aktuell oder schon etwas in die Jahre gekommen, über zahlreiche Serien bis hin zu Eigenproduktionen ist für beinahe jeden etwas dabei. Und auch wenn Netflix seinen Ursprung in den USA hat, so prägen auch immer mehr deutsche Produktionen das Portfolio. Dogs of Berlin oder Dark sind hier im Speziellen zu nennen.

HIGHLIGHTS

  • Dogs of Berlin
  • Dark
  • Who am I
  • Hubert und Staller
  • The Blacklist
  • Breaking Bad
  • Haus des Geldes

Maxdome

Oftmals wird Maxdome als das „deutsche Netflix“ bezeichnet, diese Betitelung wird dem Dienst jedoch nur bedingt gerecht. Denn in erster Linie bilden deutsche Serien und Shows das Angebot von Maxdome, großteils aus dem ProSieben- und Sat1-Universum.

Beliebte Showformate wie Genial daneben, Die Comedy-Falle oder Schlag den Star finden Sie im Sortiment von Maxdome ebenso wie diverse Serien und Spielfilme. Diese sind zumeist entweder Eigenproduktionen oder zumindest aus dem Umfeld von ProSieben und Sat1. Wer Maxdome abonnieren möchte, der kann es zunächst einen Monat kostenlos nutzen. Danach werden 7,99 Euro fällig.

HIGHLIGHTS

  • Genial daneben
  • die Comedy-Falle
  • Schlag den Star
  • Kommissar Rex
  • Switch
  • Toto & Harry
  • K11
  • Circus Halligalli

Amazon Prime Video

Auch wenn Amazon Prime Video als eigener Dienst für 7,99 Euro im Monat abonniert werden kann, so dürften die meisten Nutzer jedoch klassische Amazon Prime-Kunden sein. Diese nutzen die Versandvorteile von Amazon und erhalten quasi als Draufgabe den Video-Streamingdienst des Versandriesen.

Das Sortiment von Prime Video ist nämlich einigermaßen eingeschränkt. Viele Filme lassen sich zwar in der Übersicht entdecken, allerdings sind nur die Titel auch ohne Zusatzkosten abrufbar, die ein kleines „Prime-Logo“ in der linken oberen Ecke besitzen. Für alle anderen Titel – und dies sind leider viele – muss extra bezahlt werden.

HIGHLIGHTS

  • You Are Wanted
  • der Untergang
  • die Rosenheim-Cops
  • Meister Eder & sein Pumuckl
  • King of Queens
  • Grey‘s anatomy
  • the Purge

Sky Ticket

Wer gerne ein Sky-Abonnement besitzen möchte, allerdings Abstand vom teuren, linearen Fernseh-Abo nehmen will, für den könnte Sky Ticket eine passende Alternative darstellen. Dieser Dienst steht ausschließlich im Streaming zur Verfügung und ist in drei Kategorien zu bekommen. Ein Sky Ticket im Bereich Serien kostet 9,90 Euro im Monat, für Filmfans bietet sich das Film-Ticket für 14,99 Euro an. Außerdem gibt es noch das Sport-Ticket, welches 29,99 Euro pro Monat kostet und sowohl Bundesliga, als auch die UEFA Champions League beinhaltet. Die entsprechenden Apps laden Sie bequem aus dem jeweiligen Store auf das entsprechende Gerät. Sämtliche Tickets sind monatlich kündbar.

HIGHLIGHTS

  • der Pass
  • 8 Tage
  • das Boot
  • Game of Thrones
  • The Walking Dead
  • House of Cards
  • Dexter
auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen