Das Team
Hinter einem Portal wie androidmag.de steckt ganz schön viel Arbeit. Das wĂ€re von einem alleine nicht zu bewĂ€ltigen, auch nicht von zwei oder drei Personen. Also haben wir gleich mehrere Androiden engagiert, die sich darum kĂŒmmern, dass unser Portal mit Inhalten gefĂŒllt wird und auch ein ansprechendes Auftreten hat. Nachfolgend findet ihr alle Redakteure und sonstigen Mitarbeiter von androidmag.de.

Die spannendsten Bitdefender Produkte 2020   

Die spannendsten Bitdefender Produkte 2020

Die Produktauswahl von Bitdefender hat sich stetig erweitert. Umso schwieriger wird es teilweise, den Überblick zu behalten. Wir haben fĂŒr euch die wichtigsten aufgelistet und zeigen nun, welche Produkte fĂŒr welches Betriebssystem 2020 zur VerfĂŒgung stehen!

Die Bitdefender Gratisversion

Das ist die einfachste Version von Bitdefender. Sie ist fĂŒr Windows und Android verfĂŒgbar, nicht jedoch fĂŒr iOS und macOS. Wieso? Wissen wir nicht! Allerdings vermuten wir, dass diese beiden Systeme von sich aus schon so sicher sind, dass Bitdefender nur mit der bezahlten Version noch was bieten kann. Wer das gratis Antivirus Programm von Bitdefender herunterladen möchte, muss auf die entsprechende Unterseite navigieren. Dort finden wir auch den Funktionsumfang: Der besteht im Grunde nur aus dem grundlegenden Virenschutz. NICHT dabei sind: 

  • Umfassende Virenscans
  • Ransomware-Schutz
  • Webcam-Schutz 
  • MikrofonĂŒberwachung
  • Kindersicherung
  • macOS oder iOS-Schutz

Der Bitdefender TOTAL SECURITY

Schließlich gibt es noch die “normale” AusfĂŒhrung des Tools. Hier werden 35 Euro (im zweiten Jahr 70, lĂ€sst euch nicht tĂ€uschen!) fĂ€llig und man bekommt dafĂŒr:

  • Einen umfassenden Schutz fĂŒr Windows-, macOS-, Android- und iOS-GerĂ€te
  • PrivatsphĂ€re-Firewall und MikrofonĂŒberwachung
  • Mehr Geschwindigkeit im System

Im Grunde empfehlen wir diese Version allen, die bereits sind, Geld fĂŒr Bitdefender auszugeben.

Der Bitdefender ANTIVIRUS FOR MAC

Das ist ein spezielles Programm nur fĂŒr den Mac. Es ist mit 25 Euro im ersten Jahr (60 fĂŒr weitere Jahre) noch recht erschwinglich und liefert dafĂŒr die grundlegenden Funktionen:

  • Schutz vor und Erkennung von Viren und anderen Bedrohungen
  • Adware-Erkennung und -Entfernung

Bei Adware handelt es sich um kleine Programme, die sich auf euren Mac schleichen und Werbung anzeigen. Das Ganze verlangsamt das System und kann tĂŒckische Nebenwirkungen haben, etwa die Ausspionierung des Systems. Leider inkludiert dieses Paket keinerlei VPN-Angebote, was spĂ€ter fĂŒr 60 Euro pro Jahr natĂŒrlich etwas schade ist. Doch wer das nicht braucht, der kann zuschlagen.

Der Bitdefender PREMIUM SECURITY

Hier ist der Name natĂŒrlich Programm. Denn dieses Paket kann auf 10 GerĂ€ten installiert werden und kostet um die 80 Euro (Stand November 2020) im ersten Jahr, danach knapp 140 Euro. Als Familie oder kleiner Verein wĂ€re das Ganze passend. Von folgenden Funktionen profitiert man:

  • Schutz vor Viren und Co. fĂŒr Windows-, macOS-, Android- und iOS-GerĂ€te
  • Firewall fĂŒr PrivatsphĂ€re und MikrofonĂŒberwachung
  • GerĂ€te werden schneller und effizienter
  • Unlimitierter VPN-Datenverkehr in der Premium-AusfĂŒhrung

Man sollte sich hier aber wirklich ĂŒberlegen, ob man 140 Euro spĂ€ter ausgeben möchte. Falls man dies nur fĂŒr 2-3 Computer ausnutzen kann, ist es eine teure Angelegenheit.

Empfehlung von uns

Im Endeffekt kann man als Android- oder Windowsuser natĂŒrlich gerne zuerst auf die Gratisversion zurĂŒckgreifen, um das Ganze einmal auszutesten oder einen grundlegenden Schutz zu bekommen. Denn was wir euch nicht empfehlen wĂŒrden: Einfach einen Virenschutz „aus Prinzip“ zu kaufen. Das kann teuer werden auf Dauer und vielleicht kaum etwas bringen. Die neusten Macs und Windows 10-GerĂ€te sind mittlerweile derart sicher und haben mit dem Defender (Win) und Finder (Mac) bereits sehr gute eingebaute Mittel, die euch fĂŒr Viren schĂŒtzen. Dennoch kann man gerade dann, wenn man sensible Fotos, Dateien, Kundendaten oder finanzielle Daten auf dem Computer, Mac und Telefon hat, sich absichern. Gleiches gilt, wenn man öfters einmal in öffentlichen Netzwerken surft, die etwas undurchsichtig wirken.

Technikdeals am Black Friday: Mit Refurbished und lokalen Shops achtet ihr auf die Nachhaltigkeit   

Der Black Friday steht vor der TĂŒr und eine Kategorie wird dort immer ganz besonders gerne gekauft: Technik. Smartphones, Tablets, Smartwatches, Fernseher, Drohnen und Zubehör zĂ€hlen zu den meist gefragtesten GerĂ€ten am Black Friday, direkt nach Bekleidung und Schuhe. Die Unterhaltungselektronik zieht deshalb so viele Kunden an, weil sie fĂŒr gewöhnlich viel teurer ist. Am Black Friday nutzt man teilweise derart gute Angebote aus, dass man sich schon fragen könnte, wieso nicht jeder immer auf diesen Tag wartet. Nun, tatsĂ€chlich ist nicht alles Gold was glĂ€nzt. Es gibt zum Beispiel verschiedene GrĂŒnde, den Black Friday zu boykottieren. Die unterbezahlten Mitarbeiter, unfaire PreiskĂ€mpfe oder die Nachhaltigkeit sind nur manche davon.

Auf letztere möchten wir in diesem Artikel eingehen und euch Tipps und GeschĂ€fte zeigen, mit denen ihr auch am Black Friday nachhaltig unterwegs seid. So macht das Shopping ohne schlechtes Gewissen Spaß.

GrĂŒne Online Shops finden

ZunĂ€chst haben wir einen wenig konkreten Tipp, wenngleich offensichtlich spannende Links fĂŒr euch. Egal, in welche Richtung ihr am Black Friday online shoppen wollt: Im Web findet man etliche Portale mit grĂŒnen Online Shops, von denen einige auch Black Friday Aktionen haben.

GĂŒnstiger dank Refurbished Produkten

Wer Interesse an einem gĂŒnstigen neuen Handy hat, der muss ja nicht immer direkt neue Ware kaufen. Wer sagt denn, dass man nicht auch bereits verwendete GerĂ€te, die quasi wie neu aussehen, nochmals erwerben kann. Nur eben viel gĂŒnstiger. Dies haben sich Anbieter von sogenannten Refurbished-Produkten zunutze gemacht. Dieser Markt ist mittlerweile riesig. Große Provider wie eBay mischen mit, Startups wie Refurbishedstore aus den Niederlanden oder Back Market aus Frankreich sind hier fĂŒhrend. Sogar aus Österreich kommen hier Shops. Der Anbieter Back Market hat zu Black Friday auch eine eigene Seite, auf der man dann alle möglichen Deals finden kann. Ein Beispiel gefĂ€llig? Ihr sucht nach einem iPhone 8 an Black Friday, so finden wir dieses bei Back Market fĂŒr nur mehr 256 Euro. Das ist schon eine echte Ansage und man fragt sich, wieso man gerade bei Ă€lteren Smartphones ĂŒberhaupt noch auf neue Ware am Black Friday setzen sollte. Mit dem Kauf eines Refurbished iPhones setzt ihr am Black Friday jedenfalls ein Zeichen. Ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft, die sich jedes Jahr zum Feiertag nochmals das neueste GerĂ€t kauft.

Klar, bei einem iPhone 11 oder iPhone 12 ergeben die Refurbished Angebote vielleicht nicht viel Sinn. Doch meistens sind am Black Friday ohnedies nur die alten GerÀte heruntergesetzt. Und so tut ihr der Umwelt sowie eurem Geldbeutel etwas Gutes.

Lokal einkaufen zu Fuß

Ein dritter Tipp, den wir euch noch mitgeben möchten, dreht sich um das lokale Einkaufen. Unter der Seite www.buylocal.de findet ihr alle möglichen Shops, die auch Elektronik verkaufen. Und diese haben mit hoher Wahrscheinlichkeit Black Friday Aktionen. Mehr als 399 Shops machen hier bereits mit und lassen sich von der Seite listen.

NatĂŒrlich kommt es dann darauf an, wie ihr hinfĂ€hrt. Doch fĂŒr die meisten ist ein Besuch in der Innenstadt ja mit Bus und Bahn möglich, sodass wir hier getrost von einem nachhaltigen Einkaufen sprechen können. Und tatsĂ€chlich kann man Nachhaltigkeit auch so auslegen, dass man nachhaltig ArbeitsplĂ€tze in der Umgebung hĂ€lt. Der Black Friday Trend sorgt nĂ€mlich leider auch dafĂŒr, dass ArbeitsplĂ€tze ins Ausland und zu den Internetfirmen wandern. Eine Entwicklung, die man mit dem lokalen Einkauf zumindest partiell aufhalten kann.

Wie funktionieren die virtuellen und reellen einarmige Banditen   

Die Funktionsweise von Spielautomaten kurz zusammengefasst

Sicher haben Sie schon einmal einen Spielautomaten gesehen. In vielen Kneipen und RaststĂ€tten sind die bunt leuchtenden Automaten mit der lauten Melodie und den vielen Farben und Bildern aufgestellt. Genauso können Sie auch online diese Automaten spielen und auf der Seite casinobonusesfinder.de lĂ€sst sich sogar ein besonders gĂŒnstiges Spielangebot finden. Wie aber funktionieren nun diese Automaten? Fangen wir erstmal bei dem Erscheinungsbild der Automaten an.
casinobonuses

Welche Manifestationen des einarmigen Banditen gibt es

Es gibt deutlich mehr Spielvarianten von einarmigen Banditen als viele glauben. HĂ€tten Sie geglaubt, dass ein Rubbellos auch eine Art einarmiger Bandit ist? Es ist quasi die simpelste und primitivste Art Spielautomat. Vom Anbieter werden die Rubbellose so produziert, dass Sie eine gewisse Gewinnrate produzieren. 1000 Rubbellose zu 5 Euro produzieren also zum Beispiel 4000 Euro Gewinn fĂŒr die Spieler und fĂŒr den Anbieter bleibt ein Gewinn von 1000 Euro ĂŒbrig.

Meist wird ein Spielautomat aber durch das konventionelle Design realisiert. Walzen sind nebeneinander angeordnet, in der Regel fĂŒnf. Ältere Spielautomaten nutzen drei Walzen und zuletzt gibt es eine Neuentwicklung hin zu 6 Walzen.

Auf den Walzen sind Symbole zu finden, die sich am Thema des Spielautomaten orientieren. Wenn das Thema zum Beispiel Indiana Jones ist, dann findet man Symbole aus der ArchĂ€ologie und das Gesicht des SchatzjĂ€gers als Spielsymbole. Wenn es um James Bond geht, dann finden wir Symbole aus der Welt der Spione. Hinzu kommen oft FrĂŒchte und Kartenspielsymbole, um die Gruppe der Spielsymbole zu vervollstĂ€ndigen.

Neben diesen zwei Arten des Automaten gibt es auch das Video Poker, bei dem Sie PokerhĂ€nde bekommen, die je nach Wert einen gewissen Gewinn auszahlen oder virtuelle Sportwetten, bei denen ein Pferderennen oder ein Fußballspiel simuliert wird.

Wie kann man einen Gewinn erzielen?

Damit man einen Gewinn erzielen kann muss man bei die meisten Automaten eine Gewinnlinie mit den gleichen Symbolen komplettieren. Die Linien sind, je nach Automat, unterschiedlich und könne bis zu 9 verschiedene Wege bieten einen Gewinn zu erzielen. Man kann mehr als eine Gewinnlinie in einer Spielrunde komplettieren und deshalb kann man auch auf mehr als eine Gewinnlinie setzen. Das erhöht den Einsatz und auch den eventuellen Gewinn.

Wenn man Video Poker spielt, dann benötigt man eine gewinnbringende Pokerhand und bei virtuellen Sportwetten muss man auf das richtige Ergebnis setzen.

Hinzu kommen noch Zusatzwetten, mit denen man seinen beliebig oft verdoppeln kann, wenn denn die richtigen Ergebnisse erzielt werden.

Welche Symbole gibt es

Video Poker und simulierte Sportwetten arbeiten nicht mit besonderen Symbolen. Bei dem normalen einarmigen Banditen gibt es aber immer zwei besondere Symbole.

  • Das Scatter Symbol ist ein Symbol, dass nicht eine Gewinnlinie formen muss, um zu einem Gewinn zu fĂŒhren. Stattdessen reicht es eine ausreichend große Zahl an Symbolen irgendwo auf den Walzen zu bekommen. Das Scattersymbol ist meist auch der SchlĂŒssel zu den zusatzrunden du Freispielen
  • Das Wild oder Joker Symbol funktioniert wie der Name schon sagt. Es kann jedes andere Symbol ersetzen, wenn es darum geht eine Gewinnlinie zu formen. Dieses Symbol bringt meist auch die grĂ¶ĂŸten Gewinne, wenn es selbst i einer Gewinnlinie oft genug auftaucht.
  • Die normalen Symbole haben keine besondere FunktionalitĂ€t und oft haben Sie auch die niedrigeren Werte, wenn es um den Gewinn geht.

Was bestimmt den Gewinn beim Spiel mit Automaten

Auf den ersten Blick scheint es als ob alles vollkommen zufÀllig vor sich geht, wenn wir mit dem Automaten spielen. TatsÀchlich sind die Ergebnisse aber nur scheinbar zufÀllig. Sie werden von einem Pseudo-Zufallsgenerator erzeugt, der ein gewisses Rauschen auf die, vom Hersteller bestimmte, Auszahlrate aufrechnet.

Was ist nun die Auszahlquote? Das ist der Anteil des Einsatzes der als Gewinn ausgeschĂŒttet wird. Im StraßengeschĂ€ft ist diese Rate meist um die 75 %. Bei virtuellen einarmigen Banditen ist sie etwas höher mit um die 95 %. Es macht also Sinn online zu spielen, wenn einem nur der Nervenkitzel wichtig ist und nicht das verrauchte Flair der Automatencasinos. Man kann so deutlich lĂ€nger und preiswerter spielen.

Ein weiterer wichtiger Parameter der Spielautomaten beschreibt ist die VolatilitĂ€t. Diese gibt an wie groß das Rauschen um die gewĂŒnschte Auszahlquote sein kann. Eine hohe VolatilitĂ€t sorgt fĂŒr großes Risiko aber auch grĂ¶ĂŸere Chancen.

Wichtig ist zu wissen, dass bei all dem Drum und Dran immer die Auszahlquote das Ergebnis bestimmt.

4

DIE HOMESCREENS DER REDAKTION   

Welche Apps haben unsere Kollegen griffbereit auf dem ­Homescreen ihres Smartphones? Auf welche Anwendungen greifen sie tĂ€glich zurĂŒck? Herrscht dort Chaos oder Ordnung? Alles Fragen, die wir wieder fĂŒnf ausgewĂ€hlten Mitarbeitern unserer Redaktion gestellt haben und von denen wir diesbezĂŒglich unterschiedlichste Antworten bekamen. Eines ist klar: Jeder Mitarbeiter ist anders und jeder ­Homescreen unterscheidet sich klar von den anderen. Egal ob nun mit einem Android- oder iOS-Betriebssystem gearbeitet wird.

Alles auf einen Blick

Auf meinem Homescreen befinden sich durch die Bank Apps, die ich regelmĂ€ĂŸig nutze. In der unteren Zeile liegen neben der Telefon-App und dem Browser noch WhatsApp und Facebook, die ich ĂŒber den Tag verteilt oftmals in Verwendung habe. Der Kalender gehört ebenso zu meinem Alltag wie die Wetter- und E-Mail-App. In dieser habe ich sĂ€mtliche Mailadressen ĂŒbersichtlich sortiert und schaffe so einen guten Spagat zwischen Job und Privatleben. Auf die nĂ€chsten Seiten habe ich Apps gepackt, die ich nicht so hĂ€ufig verwende.

Christoph
Chefredakteur
iPhone X

Schön ĂŒbersichtlich

Mein Homescreen ist zugleich auch mein einziger Screen, auf dem Apps zu finden sind. Die am hĂ€ufigsten verwendeten Apps habe ich rechts positioniert, um sie mit einer Hand bequem starten zu können. Die Kamera ist unten mittig – wobei ich diese auch mit einer Schnellzugriff-Taste starten kann. Ich habe nicht alle meine Homescreen Apps tĂ€glich in Verwendung, aber doch regelmĂ€ĂŸig. Ich versuche, meine Apps alle paar Wochen auszusortieren, um nicht auf einmal viele ungenutzte Apps zu speichern.

Franziska
Head of Digital Business
LG V40 ThinQ

Nichts vergessen

Auf meinem Homescreen sieht man viele Social-Media Apps sowie Apps, um meinen Alltag zu organisieren. Am wichtigsten ist mir die untere Leiste. Meine Anruf-App brauche ich tĂ€glich mehrmals, „Bring“ ist die App mit der Einkaufstasche, hier trage ich alles an Lebensmittel oder Kosmetikartikel ein, die mir im Haushalt fehlen. Beim Einkaufen kann ich die Liste dann ganz leicht abrufen. Auch mein Google Kalender ist mir sehr wichtig um alle Termine einzuhalten und nichts zu vergessen. Die letzte App in dieser Reihe ist meine „TODOLIST TODAY“ App. Auch diese hilft mir tĂ€glich, meine vorgenommen AktivitĂ€ten umzusetzen.

Lisa
Grafik & Social Media
iPhone 8

Mein Ordnungs-Stil

Mein Homescreen ist eine Mischung aus schöner Ordnung und leichtem Chaos. Die wichtigsten Apps auf die ich jeden Tag mehrmals zugreife, habe ich direkt auf der Startseite angeordnet.

Meine Auswahl an Apps sind bunt gemischt, man findet aus der Kategorie Gaming- bis hin zur Organisation alles was das Herz begehrt. Am wichtigsten sind fĂŒr mich Spotify fĂŒr meinen tĂ€glichen Musikgenuss, WhatsApp und natĂŒrlich der Wecker.

Wer auf meinem Bildschirm weiter swipet, wird nicht weit kommen, da ich nur die Startseite in Verwendung habe.

Klemens
Grafiker & Redakteur
Huawei Mate 20 Pro

Bleibt so wie er ist

Mein Homescreen hat sich in den letzten Jahren kaum verĂ€ndert. Auch wenn ich mir ein neues Handy gekauft habe, blieb die Anordnung der Apps trotzdem gleich. Die Apps, die ich am hĂ€ufigsten verwende, wie Instagram und Spotify, haben außerhalb der Ordner ihren Platz gefunden. In den Ordnern finden sich wiederum die verschiedensten Apps. Von Spielen und Navigation, bis hin zu Streaming und Organisations-Anwendungen, ist alles bunt durchgemischt. Zugegebenermaßen könnte ich davon aber ruhig einige mal aussortieren.

Verena
Grafik & Social Media
iPhone Xr

pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren fĂŒr eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nĂŒtzliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person ĂŒber sich selbst.

oliver

Oliver Janko   Chefredakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews fĂŒr die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil
pic_MD

Michael Derbort   Redakteur

“Horizonte erweitern sich immer dann, wenn du dich bewegst”. Nach diesem Motto ist Michael stets dabei, seinen eigenen geistigen Mikrokosmos zu erweitern. ZunĂ€chst als Programmierer, spĂ€ter als freier Redakteur des Verlags. So verfolgt, er auch alles, was auch nur im Entferntesten mit Mobile Computing zu tun hat.

lisa

Lisa Reithner   Lehrling

Lisa ist noch in Ausbildung und fĂŒr das Layout der Magazine zustĂ€ndig. Jedoch gehört auch das Verfassen von BlogbeitrĂ€gen zu ihrem BĂŒroalltag.

pic_LW

Lukas Wenzel   Projektleiter

Lukas ist seit 2009 im CDA-Verlag tĂ€tig. Er ist als Projektleiter fĂŒr die Koordination der Redaktion und der Grafikabteilung zustĂ€ndig.

Facebook Profil Xing Profil
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und GeschĂ€ftsfĂŒhrer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafĂŒr sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natĂŒrlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil