Das Samsung Galaxy A7 im Test

31. Januar 2019 Kommentare deaktiviert für Das Samsung Galaxy A7 im Test Kommentar(e)

Während viele Hersteller bereits seit geraumer Zeit auf zwei Kameras und mehr setzen, hat sich Samsung in dieser Hinsicht bislang zurückgehalten. Zwei Linsen waren lange Zeit das Höchste der Gefühle – bis das Galaxy A7 (2018) vorgestellt wurde. Samsung wählt wohl bewusst ein Mittelklasse-Gerät, um erstmals eine dreiteilige Kamera-Ausführung zu installieren. Die Käufer wird dieser Schritt freuen: Im Test überzeugt das Galaxy A7 in vielen Punkten, zu Redaktionsschluss war es außerdem schon deutlich für unter 300 Euro zu bekommen. Für ein Smartphone mit drei Knipsen auf jeden Fall eine Kampfansage – aber alles der Reihe nach.

samsung-a7

Gutes & Schlechtes

Die Kameras machen tatsächlich tadellose Fotos – für ein Mittelklasse-Modell. Zur Speerspitze fehlt zwar einiges, gerade bei guter Ausleuchtung sind die Aufnahmen aber mehr als akzeptabel. Der Hauptkamera (24 MP) stehen eine Ultra-Weitwinkelobjektiv (8 MP) und eine Linse für die Tiefenschärfe (5 MP) zur Seite. Damit kommen auch experimentierfreudige Fotografen auf ihre Kosten. Bei schlechtem Licht ist das weniger der Fall: War die Umgebung zu dunkel, wiesen unsere Testfotos allesamt eine leichte Unschärfe auf. Zudem greift das Postprocessing hier zu stark ein.
Kommen wir noch zu den anderen Aspekten. Das 6-Zoll-Display ist ausreichend hell und scharf, oben und unten sind die Ränder allerdings etwas dick ausgefallen. Das verwundert umso mehr, wenn man bedenkt, dass der Fingerprintsensor an die Seite gewandert ist. Im Akkutest erreichte das Galaxy A7 durchschnittliche Werte, einen „normalen“ Tag sollte der Akku aber durchhalten. Die Leistungsüberprüfung: ein klassisches Gut. Das Galaxy A7 liegt in etwa im Bereich eines Nokia 7.1 oder eines Xiaomi Mi A2. 4 GB RAM und 64 GB Festspeicher sind in dieser Preisklasse lobenswert. Letzterer lässt sich mit Speicherkarten auch noch erweitern.

Das Samsung Galaxy A7 platziert sich in so gut wie jedem Test in etwa in der Mitte unserer Rangliste. Mehr Mittelklasse geht bei Akku, Display und Leistungswerten nicht. Die Kameras heben das A7 aus der Masse hervor, zeigten im Test aber mitunter Schwächen. Angesichts des Preises ist das Samsung Galaxy A7 aber dennoch gut zu bewerten. ~Oliver Janko (Chefredakteur)

Samsung Galaxy A7 (2018)

Abmessungen 159.8 x 76.8 x 7.5 mm
Gewicht 168 g
Preis (aktuell) EUR 248

 

Ausstattung

Betriebssystem Android 8.0
Prozessor & Kerne Exynos 7885 Octa /
2 x 2.2 GHz + 4 x 1.6 GHz
Grafikeinheit Mali-G71
RAM 4 GB
Interner Speicher 64 GB, 128 GB GB
microSD (maximal) 512 GB
Kamera (Haupt/Front) 24 / 24 MP
USB-Anschluss micro-USB
Bluetooth 5.0
LTE: ja WLAN: a, b, g, n, ac
Fingerabdrucksensor: ja NFC: ja

 

Akku & Laufzeiten

Akku-Größe 3300 mAh
Akku tauschbar nein
Drahtlos laden nein
Schnellladen nein
Ladezeit 0-50 61 min  /  *47 min
Ladezeit 0-100 139 min  /  *121 min
Laufzeit Browser 617 min  /  *650 min
Laufzeit Video-Streaming 747 min  /  *530 min
Laufzeit 3D-Spiel 433 min  /  *312 min

 

Display

Größe
Typ AMOLED
Auflösung 2220 x 1080 Pixel
Pixeldichte 0 ppi
Helligkeit Ø 345 cd/m2  /  *424 cd/m2
Helligkeit (max) 350 cd/m2  /  *449 cd/m2

 

Leistungs-Check

Leistung¹: 4430  /  *3921
Grafik²: 1778  /  *1189

*Mittelwert aller bisher getesteten Geräte

Testergebnis

Display 2.7
Speed (Leistungstest) 2.3
Speed (Hardware) 3.5
Akku (Laufzeit) 3.1
Akku (Hardware) 2
Features 4.6
Kamera 4.5
Verarbeitung 4
Design 4

Gesamtnote: Befriedigend  (64 %)*

Preis/Leistung: Gut

*Die Gesamtnote setzt sich wie folgt zusammen:

Display 15 % – Speed (Leistungstest) 22 % – Speed (Hardware) 10 % –
Akku (Laufzeit) 24 % – Akku (Hardware) 4 % – Features 4 % –
Kamera 15 % – Verarbeitung 3 % – Design 3 %

*Mittelwert aller bisher getesteten Geräte

¹ GeekBench 4 Multicore ² GFXBench T-Rex Offscreen

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Chefredakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen