Erinnerungen in Google Keep

Hartmut Schumacher 13. Juli 2014 0 Kommentar(e)

Sie können mit der App „Google Keep“ nicht nur Notizen verwalten, sondern diese auch in Erinnerungen umwandeln lassen. Die Erinnerungen machen sich bemerkbar, entweder zu einem festgelegten Zeitpunkt – oder aber dann, wenn Sie einen bestimmten Ort erreichen.

nr1

1) Erinnerungszeitpunkt

Beim Anlegen einer neuen Notiz können Sie auf die „Erinnern“-Schaltfläche tippen, um dann mit den Schaltflächen „Morgen“ und „Morgens“ den Tag und die Uhrzeit festzulegen, an denen Ihr Smartphone Sie an diese Notiz erinnern soll.

nr2

2) Standorterinnerung

Möchten Sie eine Erinnerung erhalten, wenn Sie einen bestimmten Ort erreichen? Dann tippen Sie auf die Schaltflächen „Erinnern“, „Uhr“ und „Standorterinnerung“. Anschließend können Sie die Adresse des gewünschten Ortes eingeben.

Tipps_Einsteiger_12

3) Statusleiste

Die App zeigt in der Statusleiste ein Symbol an, wenn eine Erinnerung fällig wird – wenn also der Zeitpunkt erreicht ist oder wenn Sie am angegebenen Ort ankommen. Sie finden die Erinnerungen auch im Google-Keep-Register „Erinnerungen“.

nr4

4) Auch bei Google-Now

Darüber hinaus sind die angelegten Erinnerungen im Google-Now-Fenster aufgelistet. Blättern Sie dort nach unten, und tippen Sie auf das Symbol „Hand mit Schleife am Zeigefinger“, um die Erinnerungen zu Gesicht zu bekommen.

[pb-app-box pname=’com.google.android.keep‘ name=’Google Keep‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen