So klappt die Navigation mit dem Smartphone reibungslos

1. August 2015 0 Kommentar(e)

Alle mobilen Betriebssysteme kommen mittlerweile mit eigenen Navigations-Anwendungen daher. Wir haben die Apps von Android und iOS und die bekannte Navigon-Software unter die Lupe genommen und verraten die wichtigsten Tipps & Tricks.

android-auto-navigation

So navigieren Sie mit Google Maps

[pb-app-box pname=’com.google.android.apps.maps‘ name=’Maps‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

Google hat mit Maps die wohl bekannteste Navigations-App am Start. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit der App ans Ziel kommen.

Screenshot_2014-08-12-17-47-45

1) Ziel suchen

Als ersten Schritt gilt es, den gewünschten Zielort einzugeben. Sie haben dazu mehrere Möglichkeiten: Mit einem Tipp in die Suchleiste am oberen Bildschirmrand öffnen Sie die virtuelle Tastatur und eine Liste der zuletzt anvisierten Ziele. Sie können das Ziel hier entweder direkt aus dieser Liste wählen, manuell eintippen oder Sie aktivieren mit einem Tipp auf das Mikrofon-Symbol rechts in der Suchleiste die Sprachsteuerung, die vor allem während einer Autofahrt wertvolle Dienste leistet. Mit den verschiedenen Symbolen oberhalb der Tastatur suchen Sie übrigens direkt nach Restaurants, Bars oder Sehenswürdigkeiten in der Nähe.

Screenshot_2014-08-12-17-48-39

2) Die Navigation

Die Navi-Funktion starten Sie auf zwei Arten: Einerseits, indem Sie, wie in Punkt 1 beschrieben, das Ziel eintippen und dann auf das „Auto“-Symbol rechts neben dem Zieleintrag tippen. Andererseits finden Sie in der Suchleiste auch ein weiteres Symbol, das einer Straßenmarkierung ähnelt, einen kleinen Pfeil: Mit einem Tipp darauf gelangen Sie in die Navigations-Ansicht. Hier wählen Sie in der Leiste oben das gewünschte Transportmittel, tippen Start und Ziel ein und legen die Routenoptionen fest – Sie können beispielsweise Mautstraßen ebenso vermeiden wie Autobahnen oder Fähren. Tippen Sie auf Start und die Navigation beginnt.

Screenshot_2014-08-12-17-49-17

3) Die NAVI-Ansicht

Das Interface von Google Maps ist simpel gestaltet: Die blaue Linie zeigt den Weg, das Dreieck spiegelt Ihre aktuelle Position wieder. In der Leiste am unteren Bildschirmrand bekommen Sie Infos zur Fahrtzeit und zur ungefähren Ankunftszeit. Mit einem Tipp auf das Symbol mit den drei Punkten rechts öffnen Sie ein Untermenü: Hier nehmen Sie Einstellungen zur Sprachführung, der Anzeigeform und zur Route vor. Wenn Sie die Info-Leiste nach oben ziehen, öffnen Sie die Navigation in Wort und Schrift.

Kurztipps zu Google Maps

Maps bietet versteckte Funktionen, mit denen Sie noch mehr aus Ihrem Smartphone-Navi herausholen. Wir verraten einige in unseren Kurz-Tipps.

Screenshot_2014-08-12-17-49-35

Offline-Karten nutzen

Öffnen Sie den Suchverlauf durch einen Tipp auf die Suchleiste und scrollen Sie ganz nach unten. Hier finden Sie den Eintrag „Karte für Offlinenutzung speichern“. Ein weiterer Tipp auf den Eintrag speichert die aktuell geöffnete Karte zur Offline-Nutzung – praktisch vor allem in Gebieten ohne Internet-Empfang.

Screenshot_2014-08-12-17-49-54

Schnelleres suchen

In Amerika ist es üblich, bei der Adresssuche zuerst die Hausnummer und danach den Straßennamen einzugeben. Das funktioniert auch in der deutschsprachigen Variante der App: Anstatt zuerst die Straße einzutippen und danach umständlich die Hausnummer einzugeben, bekommen Sie so die vollständige Adresse vorgeschlagen.

Screenshot_2014-08-12-17-50-02

Erweiterte Einstellungen

Mit einem Wisch vom linken Displayrand nach rechts öffnen Sie das Maps-Menü. Hier finden Sie neben einer Hilfe-Funktion auch weitere Tipps und Tricks, zudem gelangen Sie über dieses Menü ohne Umschweife in die diversen Einstellungen.

Navigon Europe

[pb-app-box pname=’com.navigon.navigator_select‘ name=’NAVIGON select‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

Auch externe Anbieter versorgen Smartphones und Tablets mit hervorragenden Navigations-Anwendungen. Dazu zählt auf jeden Fall auch Navigon. Wir zeigen hier, wie Sie die App verwenden.

So navigieren Sie mit Navigon

Screenshot_2014-08-19-10-49-15

1) App installieren

Die Anwendung finden Sie zum Preis von 59,95 Euro im Play Store. Nach dem Download der etwa 2 GB großen Datei (Europa) kann der Spaß auch schon losgehen: Zuerst gilt es, die Anwendung einzurichten. Dazu wählen Sie nach dem Download der Anwendung jene Karten aus, die Sie verwenden möchten. Danach folgt eine abermalige Wartezeit, je nach WLAN-Verbindung kann der Download des Kartenmaterials durchaus einige Minuten in Anspruch nehmen.

Screenshot_2014-08-19-10-54-52

2) Ziel eingeben

Das Fahrtziel lässt sich auf verschiedene Arten festlegen: Sie können klassisch die Adresse eintippen, aus zahlreichen Sonderzielen, wie Flughäfen, Bahnhöfen oder Sehenswürdigkeiten wählen oder gleich manuell eine Route mit mehreren Zielen planen. Sämtliche Schaltflächen für die einzelnen Funktionen finden Sie übersichtlich beschrieben im Hauptmenü, auch Anfänger werden sich rasch zurechtfinden.

Screenshot_2014-08-19-10-55-20

3) Die NAVI-Ansicht

Ist die Route festgelegt, kann die Fahrt auch schon losgehen: Dazu tippen Sie einfach auf „Navigation starten“ im Übersichtsfenster. Hier können Sie die gewählte Strecke übrigens noch ein letztes Mal begutachten, danach startet die Routenführung.

Die Navi-Ansicht ist dabei recht übersichtlich gestaltet: Die zu fahrende Strecke wird dreidimensional angezeigt, der Pfeil zeigt Ihre aktuelle Position, der orange Linie markiert den zu fahrenden Weg. Unten links erfahren Sie den Namen der Straße, auf der Sie momentan fahren, darüber sehen Sie, wo Sie wann abbiegen müssen. Am oberen Bildschirmrand werden Infos zu Fahrtzeit, Geschwindigkeit oder Ihrer voraussichtlichen Ankunftszeit präsentiert.

Mit einem Tipp auf eine leere Fläche am Display gelangen Sie in eine zweidimensionale Karten-Ansicht: Hier legen Sie etwaige Zwischenziele fest. Mit einem Tipp auf den Menü-Button Ihres Geräts gelangen Sie ins Navigon-Menü, wo Sie weitere Einstellungen festlegen können.

Kurztipps zu Navigon

Der große Funktionsumfang erfordert einige Zeit, um mit allen Features von Navigon vollends vertraut zu sein. Wir helfen ein wenig und verraten Ihnen einige praktische Tipps.

Screenshot_2014-08-19-11-35-21

Das Navigations-Menü

Hier finden Sie die wichtigsten Einstellungen, außerdem können Sie hier Ziele hinzufügen oder Verkehrsinfos einholen.

Screenshot_2014-08-19-10-55-20

Gefahrenbereich melden

Navigon setzt auch auf die Community: Mit einem Tipp auf das Kamera-Symbol rechts unten melden Sie gefährliche Wegstrecken.

Screenshot_2014-08-19-11-37-19

Navigon Cockpit

Im Navi-Menü können Sie optional das sogenannte Cockpit aktivieren. Damit erhalten Sie detaillierte Infos zum Fahrtverlauf.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen