Smartphone automatisieren mit Tasker (Teil 1)

Hartmut Schumacher 20. März 2014 5 Kommentar(e)

Die App Tasker lässt dein Smartphone noch smarter werden. Denn dank dieser Software erledigt das Gerät viele Dinge automatisch, um die du dich zuvor relativ mühsam selbst kümmern musstest. Die Bedienungsoberfläche der App ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber wenn du mit Hilfe dieses Workshops zwei, drei Automatiken angelegt hast, dann wird dir die Bedienung der wichtigsten Funktionen in Fleisch und Blut übergegangen sein.

tasker_main

Der Workshop zeigt dir unter anderem, wie du dein Smartphone dazu bringst…

  • …die WLAN-Funktion automatisch einzuschalten, wenn du nach Hause kommst,
  • …den Kennwortschutz an bestimmten Orten zu deaktivieren,
  • …die Musik-App zu starten, wenn du den Kopfhörer einsteckst,
  • …und die Klingeltöne abends auszuschalten.
Im „Profile“-Fenster listet Tasker alle vorhandenen Automatikfunktionen auf. Die momentan aktiven Profile sind grün markiert.

Im „Profile“-Fenster listet Tasker alle vorhandenen Automatikfunktionen auf. Die momentan aktiven Profile sind grün markiert.

Im „Tasks“-Fenster finden Sie alle angelegten Aufgaben. Sie können sie entweder automatisch aufrufen lassen oder aber über ein Widget starten.

Im „Tasks“-Fenster findest du alle angelegten Aufgaben. Du kannst sie entweder automatisch aufrufen lassen oder aber über ein Widget starten.

[pb-app-box pname=’net.dinglisch.android.taskerm‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

 

Was ist „Tasker“?

Wenn du möchtest, dass dein Smartphone sich ganz genau so benimmt, wie du es von ihm erwartest, oder wenn du einfach Spaß am Herumbasteln hast, dann ist Tasker eine der spannendsten Apps im Play Store für dich.
Tasker erlaubt es dir, Vorgänge auf deinem Smartphone zu automatisieren. Beispielsweise ist es mit der App möglich, den Kennwortschutz auszuschalten, wenn du dich zu Hause befindest – oder das Smartphone während deiner Schlafenszeit automatisch stummzuschalten.
Als Auslöser für das Ein- und Ausschalten von Funktionen kann Tasker unter anderem den Standort verwenden, die Uhrzeit, die Lage-, Helligkeits- und Näherungssensoren, den Ladestand des Akkus, eintreffende Anrufe sowie angeschlossene Zusatzgeräte.
Die Bedienungsoberfläche von Tasker wirkt auf den ersten Blick möglicherweise ein wenig abschreckend. Wenn du aber die kurzen Erläuterungen in den Kästen „Kontexte und Aufgaben“ und „Aktionen“ auf dieser Seite liest und dann die Schritte des Workshop-Teils „Szenario I“ auf der folgenden Seite nachvollziehst, dann wird dir die Funktionsweise der App schnell klar.

Demoversion

Im Play Store ist nur die kostenpflichtige Version von Tasker erhältlich. Eine kostenlose Demoversion findest du jedoch auf der Web-Site des Herstellers: tasker.dinglisch.net/download – Diese Version funktioniert sieben Tage lang.

Tipps

Jedes der Profile (siehe Kasten „Kontexte und Aufgaben“), die du in Tasker anlegst, kannst du im „Profile“-Fenster über die „Aus / An“-Schaltfläche rechts neben dem Namen des Profils ein- und ausschalten. Das ist dann praktisch, wenn du die dazugehörige Automatik gerade nicht benötigen, sie aber nicht vollständig löschen möchtest. Auch wenn du das Tasker-Fenster verlässt, läuft die App sinnvollerweise weiterhin im Hintergrund. Du erkennst das an dem Tasker-Symbol in der Benachrichtigungsleiste. Fühlst du dich von diesem Symbol gestört? Dann blende es aus, indem du den Menüpunkt „Einstellungen“ aufrufst und die Option „Im Vordergrund laufen“ ausschaltest. Allerdings kann es dann passieren, dass das Smartphone die App Tasker beendet, wenn der Arbeitsspeicher knapp wird. Möchtest du Tasker ausschalten? Dann tippe das Tasker-Symbol in der linken oberen Bildschirmecke lange an, so dass der orangefarbene Blitz in dem Zahnrad grau wird. Durch langes Antippen dieses Symbols schaltest du Tasker später wieder ein.

Zusätze

Im Play Store findest du zahlreiche Plug-ins für Tasker, also Erweiterungen, die der App zusätzliche Fähigkeiten verleihen. Interessant ist auch die „Tasker App Factory“, die es dir erlaubt, Tasker-Aufgaben in eigenständige Apps umzuwandeln, die du an andere Anwender weitergeben kannst.

Kontexte und Aufgaben

Tasker 25

Tasker verwendet das Wenn-Dann-Prinzip. Wenn du dich beispielsweise zu Hause befindest, dann schaltet Tasker die WLAN-Funktion ein. Trifft also eine bestimmte Bedingung zu, dann führt die App eine Handlung aus. Um die Bedienungsoberfläche von Tasker zu verstehen, ist es sinnvoll, sich kurz mit den Begriffen zu beschäftigen, die die App verwendet: Statt „Bedingung“ benützt Tasker den Ausdruck „Kontext“.  Die Handlungen, die die App ausführen kann, werden als „Aktionen“ bezeichnet. Mehrere solcher Aktionen lassen sich zu einer „Aufgabe“ zusammenfassen. (An manchen Stellen der Bedienungsoberfläche benützt Tasker den Begriff „Task“ statt „Aufgabe“.) Und ein „Profil“ schließlich ist die Kombination eines Kontexts mit einer Aufgabe. Ein konkretes Beispiel: Du kannst ein Profil anlegen, dessen Kontext überwacht, ob du den Kopfhörer in das Smartphone einsteckst. Wenn dies geschieht, dann führt Tasker eine Aufgabe aus, die aus zwei Aktionen besteht: aus dem Starten der Musik-App und aus dem Absenken der Lautstärke.

Aktionen

Tasker 26

Tasker bietet eine Unmenge von Aktionen, mit denen du viele Funktionen des Smartphones steuern kannst. Der besseren Übersicht halber sind diese Aktionen in 20 Kategorien unterteilt. Die Aktionen ermöglichen es dir beispielsweise, die WLAN-, Bluetooth- und Datenabgleichs-Funktionen ein- und auszuschalten, Benachrichtigungen anzuzeigen, Texte vorlesen zu lassen, die Lautstärke der Klingeltöne zu verändern, SMS-Nachrichten zu verschicken oder die Freisprecheinrichtung zu aktivieren.

SZENARIO I

WLAN automatisch einschalten, wenn du nach Hause kommst – und ausschalten, wenn du unterwegs bist.

Tasker 01

1 | Tippe im „Profile“-Fenster der Tasker-App unten in der Mitte auf die Plus-Schaltfläche, um ein neues Profil anzulegen. Wähle in dem automatisch erscheinenden Menü „Erster Kontext“ den Eintrag „Ort“ aus. Anschließend tippe in dem Dialogfenster „Ort Auswählen“ die Schaltfläche „Neue Position“ an. Im Fenster „Standort Bearbeiten“ kannst du nun auf einer Google-Maps-Karte den Standort deines Zuhauses (oder deiner Arbeitsstelle) auswählen. Die Option „Radius“ rechts unten erlaubt es dir, anzugeben, wie groß der Bereich sein soll, in dem das Smartphone davon ausgeht, dass du dich zu Hause befindest.
Irritierenderweise zeigt Tasker in diesem und auch in anderen Fenstern keine „OK“-Schaltfläche zum Bestätigen der Eingaben an. Tippe stattdessen auf das Tasker-Symbol, das sich in der linken oberen Bildschirmecke befindet. Oder verwende – noch einfacher – die Zurück-Schaltfläche oder -Taste deines Smartphones. Zurück im „Profile“-Fenster fragt die App nach einem Namen für diesen neuen Kontext. Die Bezeichnung „Zuhause“ bietet sich hierfür beispielsweise an.

Tasker 02

2 | Jetzt weiß dein Smartphone, wann es etwas tun soll. Aber noch nicht, was es tun soll. Daher tippe im automatisch erscheinenden Menü „Eingang Aufgabe“ den Eintrag „Neuer Task“ an. Und gib im Dialogfenster „Neuer Aufgabenname“ einen aussagekräftigen Namen wie „WLAN an“ ein. Dadurch landest du im Fenster „Aufgabe editieren“. Dort legst du fest, was konkret das Smartphone erledigen soll: die WLAN-Funktion einschalten.
Tippe also unten in der Mitte auf die Plus-Schaltfläche, um dieser Aufgabe eine neue Aktion hinzuzufügen. Im Dialogfenster „Aktionskategorie“ tippe die Schaltfläche „Netzwerk“ an und dann im Dialogfenster „Wähle Aktion Netzwerk“ die Schaltfläche „Wi-Fi“.Im Dialogfenster „Aktion Bearbeiten“ schalte die Option „An“ statt der Option „Aus“ ein. Anschließend betätige zweimal die Zurück-Taste, um die Eingaben zu bestätigen und um zum Fenster „Profile“ zurückzugelangen.
Dort zeigt dir Tasker die Automatik an, die du angelegt hast. Dank der aussagekräftigen Namen, die du für den Kontext und für die Aufgabe verwendet hast, ist die Beschreibung dieser Automatik sehr leicht zu verstehen: „Zuhause -> WLAN an“. Solche deutlichen Beschreibungen sind sehr nützlich, damit du die Funktion deiner Automatiken auch dann noch schnell verstehst, wenn einige Tage oder Wochen verstrichen sind. (Tippe den Namen der Automatik an, um die Beschreibung ein- oder auszublenden.)

Tasker 03

3 | Dein Smartphone weiß also, dass es die WLAN-Funktion einschalten soll, wenn du nach Hause kommst. Mache dem Gerät jetzt zusätzlich klar, dass es die WLAN Funktion wieder ausschalten soll, wenn du von zu Hause weggehst.
Tippe die erste Aufgabe („WLAN an“) lange an und wähle in dem erscheinenden Menü den Eintrag „Ausgang Task Zufügen“ an. Im Menü „Ausgang Aufgabe“ tippe die Schaltfläche „Neuer Task“ an und gib im Dialogfenster „Neuer Aufgabenname“ den Namen „WLAN aus“ ein.
Nun befindest du dich wieder im Fenster „Aufgabe editieren“, das du ja bereits kennst. Lege dort eine neue Aufgabe an, die die WLAN-Funktion ausschaltet. Tippe also wieder die Schaltflächen „Netzwerk“ und „Wi-Fi“ an, schalte jedoch im Dialogfenster „Aktion Bearbeiten“ die Option „Aus“ statt der Option „An“ ein. Durch zweimaliges Betätigen der Zurück-Taste gelangst du wieder zum Fenster „Profile“. Dort zeigt dir Tasker jetzt in der Beschreibung des Kontexts „Zuhause“ an, was geschieht, wenn du nach Hause kommst oder von dort weggehst.

Tasker 04

4 | Möchtest du die Funktionsweise der angelegten Aufgaben testen? Nichts leichter als das: Tippe im „Profile“-Fenster auf die Aufgabe „WLAN an“. Im Fenster „Aufgabe editieren“ kannst du die dreieckige Schaltfläche in der linken unteren Ecke antippen, um die Funktion dieser Aufgabe von Hand aufzurufen. Wenn du diese Schaltfläche also antippst, dann sollte dein Smartphone seine WLAN-Funktion einschalten. Und dieselbe Schaltfläche im „Aufgabe editieren“-Fenster der Aufgabe „WLAN aus“ sollte das Ausschalten der WLAN-Funktion bewirken.

SZENARIO II

Bildschirmsperre zu Hause automatisch ausschalten – und unterwegs einschalten.

Unterwegs ist die Bildschirmsperre mit ihrem Kennwortschutz fast unabdingbar. Zu Hause dagegen ist es unnötig und lästig, jedes Mal das Kennwort eingeben zu müssen, wenn man das Smartphone verwenden möchte. Also bringst du mit Hilfe von Tasker das Gerät dazu, die Bildschirmsperre automatisch auszuschalten, wenn du zu Hause bist. Dass du dich zu Hause aufhältst, erkennt Tasker daran, dass dein Smartphone Verbindung zu deinem WLAN-Router hat. Wenn du auch deinen Arbeitsplatz für einen sicheren Ort hältst, an dem kein Kennwortschutz nötig ist, dann kannst du die App natürlich auch auf den dortigen Router reagieren lassen. Dies ist ein schönes Beispiel dafür, dass du mit Tasker Funktionen programmieren kannst, für die du ansonsten weitere (zum Teil kostenpflichtige) Zusatz-Software installieren müsstest.

Tasker 06

1 | Lege im „Profile“-Fenster ein neues Profil an. (Genau: durch Antippen der Plus-Schaltfläche.) Verwende einen Kontext der Art „Status“. Tippe im Dialogfenster „Statuskategorie Auswählen“ die Schaltfläche „Netzwerk“ an – und im Dialogfenster „Auswahl Netzwerk Status“ die Schaltfläche „WiFi Verbunden“.

Tasker 07

2 | Im Fenster „Status Bearbeiten“ trage in das Feld „SSID“ die SSID (also den Netzwerknamen) dein WLAN-Routers ein. Du weist diesen Namen nicht auswendig? Kein Problem: Tippe einfach das Lupen-Symbol rechts neben dem „SSID“-Feld an. Die App zeigt dir dann eine Liste aller WLAN-Router an, die sich in deiner Nähe befindet. Suche in dieser Liste deinen Router aus. Tippen anschließend die Zurück-Taste an, um zum „Profile“-Fenster zurückzukehren.

Tasker 08

3 | Nun musst du festlegen, was das Smartphone tun soll, wenn es mit deinem WLAN-Router verbunden ist: Im automatisch erscheinenden Menü „Eingang Aufgabe“ tippst du dazu den Eintrag „Neuer Task“ an.
Gib im Dialogfenster „Neuer Aufgabenname“ einen Namen wie „Bildschirmsperre aus“ ein. Im Fenster „Aufgabe editieren“ fügst du dieser Aufgabe eine neue Aktion hinzu (durch Antippen der Plus-Schaltfläche).
Tippe im Dialogfenster „Aktionskategorie“ die Schaltfläche „Display“ an und im Dialogfenster „Wähle Aktion Display“ die Schaltfläche „Tastensperre“. Im Fenster „Aktion Bearbeiten“ muss die Option „Aus“ eingeschaltet sein. Betätige zweimal die Zurück-Taste, um deine Eingaben zu bestätigen und um zum Fenster „Profile“ zurückzukehren.

Tasker 09

4 | Jetzt musst du noch dafür sorgen, dass das Smartphone die Bildschirmsperre wieder einschaltet, wenn du nicht mehr zu Hause bist. Tippe daher im „Profile“-Fenster die erste Aufgabe („Bildschirmsperre aus“) lange an und wähle in dem daraufhin erscheinenden Menü den Eintrag „Ausgang Task Zufügen“ an. Im Menü „Ausgang Aufgabe“ tippst du dann die Schaltfläche „Neuer Task“ an und gibst dieser Aufgabe einen Namen wie „Bildschirmsperre an“. Im Fenster „Aufgabe editieren“ fügst du dieser Aufgabe wie gewohnt eine neue Aktion hinzu (über die Plus-Schaltfläche). Tippe erst im Dialogfenster „Aktionskategorie“ die Schaltfläche „Display“ an und dann im Dialogfenster „Wähle Aktion Display“ die Schaltfläche „Tastensperre“. Im Fenster „Aktion Bearbeiten“ schaltest du statt der Option „Aus“ die Option „An“ ein. Zweimaliges Betätigen der Zurück-Taste bringt dich anschließend wieder zum Fenster „Profile“.

Tasker 10

5 | Im Fenster „Profile“ zeigt dir Tasker in der Beschreibung des Profils „WiFi Verbunden“ zur Kontrolle an, wie sich das Smartphone verhält, wenn es mit deinem WLAN-Router verbunden ist – oder wenn diese Verbindung nicht mehr besteht.

6 | Folgendermaßen kannst du die neu angelegte Automatik testen: Stelle sicher, dass du mit dem „Einstellungen“-Programm „Sicherheit“ eine „Display-Sperre“ festgelegt hast. Deaktiviere von Hand die WLAN-Funktion deines Smartphones. (Über ein Widget, mit Hilfe eines Symbols in der Benachrichtigungsleiste oder aber mit der „Einstellungen“-Option „WLAN“.) Schalte dann den Bildschirm des Smartphones mit der Ein-/Ausschalt-Taste erst aus und dann wieder ein. Das Gerät sollte nach dem Einschalten wie gewohnt nach dem Kennwort fragen. Nun aktiviere die WLAN-Funktion des Smartphones und lass das Gerät eine Verbindung zu deinem WLAN-Router herstellen. Schalte wiederum den Bildschirm aus und dann ein. Da das Smartphone wegen der bestehenden Verbindung zu deinem Router weiß, dass du dich zu Hause befindest, fragt es dich nicht nach dem Kennwort. Bequem, oder?

SZENARIO III

Musik-App starten, wenn du den Kopfhörer anschließt.

Tasker ist auch imstande, abzufragen, ob Zusatzgeräte an das Smartphone angeschlossen sind. Du kannst diese Fähigkeit beispielsweise dazu nutzen, automatisch die Musik-App starten zu lassen, wenn du den Kopfhörer an das Smartphone anschließt.

Tasker 12

1 | Lege wie gehabt im „Profile“-Fenster ein neues Profil mit einem Kontext der Art „Status“ an. Im Dialogfenster „Statuskategorie Auswählen“ tippst du die Schaltfläche „Hardware“ an – und im Dialogfenster „Auswahl Hardware Status“ die Schaltfläche „Headset Angeschlossen“.

Tasker 13

2 | Im Fenster „Status Bearbeiten“ ist im Bereich „Typ“ die Option „Alle“ ausgewählt. Das ist gut so, denn das bedeutet, dass die Automatik auf alle Arten von Headsets reagiert – also auf solche mit und solche ohne Mikrofon. Die Zurück-Taste bringt dich anschließend wieder zum „Profile“-Fenster.

Tasker 14

3 | Im „Profile“-Fenster legst du eine neue Aufgabe (Task) mit beispielsweise dem Namen „Musik starten“ an. Im Fenster „Aufgabe editieren“ fügst du dann dieser Aufgabe eine Aktion hinzu (natürlich wieder durch Antippen der Plus-Schaltfläche). Im Dialogfenster „Aktionskategorie“ tippst du die Schaltfläche „App“ an und im Dialogfenster „Wähle Aktion App“ die Schaltfläche „Lade Applikation“. Anschließend kannst du im Fenster „App Auswahl“ entweder die App „Play Music“ auswählen oder aber ein anderes Musikabspielprogramm. Das automatisch erscheinende Fenster „Aktion Bearbeiten“ kannst du ohne weitere Eingaben über die Zurück-Taste verlassen.

Tasker 15

4 | Du kannst noch eine Aufgabe hinzufügen, die das Musikabspielprogramm wieder beendet, wenn du den Kopfhörerstecker aus dem Smartphone herausziehst. Tasker stellt zu diesem Zweck die Aktion „App – Beende Applikation“ zur Verfügung. Allerdings funktioniert das Beenden von Apps nicht auf ungerooteten Smartphones – und meist leider auch nicht auf gerooteten Geräten. Eine sinnvolle Alternative zum Beenden einer App ist es jedoch in vielen Situationen, einfach zur Startseite zurückzukehren. Tippe zu diesem Zweck im „Profile“-Fenster die erste Aufgabe („Musik starten“) lange an und wählst in dem automatisch erscheinenden Menü den Eintrag „Ausgang Task Zufügen“ an, um eine neue Aufgabe mit dem Namen „Startseite“ anzulegen. Im Fenster „Aufgabe editieren“ tippst du erst die Plus-Schaltfläche an und dann die Schaltflächen „App“ und „Home-Screen anzeigen“. Das zweimalige Antippen der Zurück-Taste bringt dich wie gewohnt wieder zum „Profile“-Fenster.

5 | Teste, ob die neu angelegte Automatik funktioniert: Verbinde den Kopfhörer mit dem Smartphone – und entferne ihn dann wieder.

Tasker 16

6 | Eine Tasker-Aufgabe darf erfreulicherweise mehr als nur eine Aktion enthalten. Nutze diesen Umstand aus, um das Smartphone dazu zu bringen, beim Einstecken des Kopfhörers zum Schutz deiner Ohren automatisch die Lautstärke zu verringern – und sie beim Entfernen des Kopfhörers wieder zu erhöhen. Tippe also im „Profile“-Fenster die erste Aufgabe („Musik starten“) an, um zum Fenster „Aufgabe editieren“ zu gelangen. Dieses Fenster enthält bereits eine Aktion namens „Lade Applikation“. Tippe die Plus-Schaltfläche an, um eine weitere Aktion hinzuzufügen.
Im Dialogfenster „Aktionskategorie“ tippst du die Schaltfläche „Töne“ an und im Dialogfenster „Wähle Aktion Töne“ die Schaltfläche „Medienlautstärke“.
Anschließend legst du im Fenster „Aktion Bearbeiten“ mit dem Schieberegler „Level“ eine niedrige Lautstärke fest (beispielsweise die Lautstärke mit dem Wert 3). Die Zurück-Taste bringt dich wieder zum Fenster „Aufgabe editieren“. Dort siehst du nun beide Aktionen aufgelistet, die das Smartphone ausführt, wenn du einen Kopfhörer anschließt.

7 | Ist es nicht zusätzlich nötig, der Aufgabe „Startseite“ eine Aktion hinzufügen, die beim Entfernen des Kopfhörers die Lautstärke wieder heraufsetzt? Nein, denn das geschieht automatisch. Warum? Weil dieses Profil einen Kontext der Art „Status“ verwendet. Wenn du also den Kopfhörer entfernst, dann trifft die Status-Bedingung „Headset Angeschlossen“ nicht mehr zu – und Tasker setzt die Lautstärke automatisch auf den ursprünglichen Wert zurück.

Szenario IV

Smartphone am Abend und am Wochenende stumm schalten.

Es ist relativ einfach möglich, dafür zu sorgen, dass dein Smartphone dich zu bestimmten Zeiten nicht mit Klingeltönen stört. Und zwar folgendermaßen:

Tasker 17

1 | Lege im „Profile“-Fenster ein neues Profil mit einem Kontext der Art „Zeit“ an. Im Fenster „Zeit Bearbeiten“ legst du fest, zu welchen Uhrzeiten das Smartphone stumm sein soll – beispielsweise von 22:00 bis 6:00 Uhr.

Tasker 18

2 | Die Zurück-Taste bringt dich wieder zum „Profile“-Fenster. Dort wählst du im Menü „Eingang Aufgabe“ die Schaltfläche „Neuer Task“ an und gibst dieser neuen Aufgabe den Namen „Stummschaltung an“. Im Fenster „Aufgabe editieren“ fügst du eine Aktion der Kategorie „Töne“ hinzu. Im Dialogfenster „Wähle Aktion Töne“ tippst du die Schaltfläche „Lautlos“ an. Im Fenster „Aktion Bearbeiten“ schaltest du die Option „An“ ein.

Tasker 19

3 | Zurück im „Profile“-Fenster musst du noch dafür sorgen, dass Tasker nach dem Verstreichen der angegebenen Ruhephase die Klingeltöne wieder einschaltet. Tippe also die neu angelegte Aufgabe „Stummschaltung an“ lange an und wählen in den erscheinenden Menüs die Einträge „Ausgang Task Zufügen“ und „Neuer Task“ aus. Gib der neuen Aufgabe den Namen „Stummschaltung aus“.
du ahnst es wahrscheinlich schon: Im Fenster „Aufgabe editieren“ fügst du wieder eine „Töne“-Aktion hinzu. Im Dialogfenster „Wähle Aktion Töne“ tippst du auf die Schaltfläche „Lautlos“. Und im Fenster „Aktion Bearbeiten“ schaltest du die Option „Aus“ ein.

Tasker 20

4 | du kannst nicht nur die Uhrzeit, sondern auf den Wochentag dazu verwenden, Aufgaben zu starten – beispielsweise um das komplette Wochenende über von Klingeltönen verschont zu bleiben. Verwende zu diesem Zweck einen Kontext des Typs „Tag“.

WEITERE SZENARIEN

  • Bringe das Smartphone dazu, die Daten-Synchronisation nur dann einzuschalten, wenn es per WLAN aufs Internet zugreifen kann. So vermeidest du, dass Apps ihre Daten auch über Mobilfunk abgleichen. Verwende zu diesem Zweck den „Status“-Kontext „Netzwerk – WiFi Verbunden“ und die Aktion „Netzwerk – Auto-Sync“.
  • Legen fest, bei welchen Apps das Smartphone den Bildschirm automatisch drehen darf und bei welchen Apps nicht. Du erreichst dies mit dem „App“-Kontext und der „Display“-Aktion „Display Ausrichtung“.
  • Rufe die Kamera-App durch Schütteln des Smartphones auf. Benutze dafür den „Ereignis“-Kontext „Sensor – Geschüttelt“ und die Aktion „Lade Applikation“.
  • Erhalte einen gesprochenen Hinweis, wenn der Akku voll aufgeladen ist. Das kannst du mit dem „Status“-Kontext „Laden – Akkustand“ und der Aktion „Sonstige – Vorlesen“ bewerkstelligen.
  • Sperre den Zugang zu einer App mit einem Kennwortschutz. Benutze für diesen Zweck den „App“-Kontext und die „Display“-Aktion „Sperre“.
  • Möchtest du die Klingeltöne ausschalten, indemdu das Smartphone mit dem Bildschirm nach unten hinlegst? Dies erreichst du mit dem „Status“-Kontext „Sensor – Ausrichtung“ (Option „Display unten“) und der „Töne“-Aktion „Lautlos“.
  • Sorge dafür, dass das Smartphone beim Starten bestimmter Apps (beispielsweise Browser oder E-Mail) automatisch eine WLAN-Verbindung herstellt. Verwende für diesen Zweck den „App“-Kontext und die „Netzwerk“-Aktion „Wi-Fi“.
  • Folgendermaßen kannst du direkt von der Startseite deines Smartphones aus durch Antippen eines Widgets ein Foto schießen – ohne zuvor die Kamera-App öffnen zu müssen: Lege im Fenster „Tasks“ eine neue Aufgabe namens „Foto schießen“ an. Füge ihr die Aktion „Medien – Foto“ hinzu. Wähle im Fenster „Aktion Bearbeiten“ die „Namenssequenz“-Option „Chronological“ aus, damit die Namen der Fotos mit Datum und Uhrzeit versehen werden. Schalte die Option „Eigenständig“ ein, wenn du  möchtest, dass das Smartphone die Bedienungsoberfläche der Kamera-App während des Aufnehmens nicht anzeigt. Auch die Auflösung des Fotos und das Verwenden des Fotolichts kannst du einstellen.– Füge abschließend deiner Startseite das Widget „Task Shortcut“ hinzu, und wähle im Dialogfenster „Aufgabe auswählen“ die Aufgabe „Foto schießen“ aus.
auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen