Twisty Planets

8. Januar 2015 0 Kommentar(e)
Twisty Planets Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

„Verdrehte Planeten“ oder aber „verkehrte Welt“. Beides beschreibt die Intention in diesem Spiel. Allerdings nur ansatzweise. Ohne Oberstübchen geht jedenfalls nichts (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen).

2015-01-03 12.31.15

Sternensammeln auf wĂĽrfeligen Planeten

Stell dir ein unregelmäßiges, dreidimensionales Gebilde vor, das aus einzelnen Würfeln zusammengesetzt ist. Dieses Gebilde kannst du in jede Richtung drehen, nach links, nach rechts, du kannst es aber auch kippen, nach hinten oder nach vorne. Irgendwo auf diesem eigenartigen „Planeten“ wirst du zu Beginn eines Levels hingebeamt. Deine Aufgabe: Sammle alle drei Sterne ein, die auf diesem Gebilde herumliegen und suche den Ausgang in Form eines Teleporters, der dich zum nächsten Planeten beamt.

2015-01-03 10.03.03

Zug um Zug um den Planeten

Dabei kannst du immer nur ein Feld bzw. einen Würfel pro Zug bewältigen, allerdings in jede beliebige Richtung. Das Problem: Die Gesetze der Schwerkraft gelten auch auf diesem Planten, das heißt, sobald du keinen Boden mehr unter den Füßen hast, fällst du ins Leere und eines deiner Leben ist verwirkt.

Gut, dass du deine Plattform beliebig drehen und kippen kannst. Immerhin sind die Sterne ja auch nicht alle auf der obersten Ebene zu finden, sondern mal ganz unten oder seitlich. Aber gerade beim Kippen gelten ebenfalls die physikalischen Gesetze. Du musst den Kippvorgang also mit Bedacht wählen, sonst machst du einen ungewollten Abgang vom Planeten.

2015-01-03 10.05.03

Der Schwierigkeitsgrad zieht allmählich an und stellt dich und dein Oberstübchen irgendwann vor ganz schön kniffeligen Herausforderungen. Zum Glück gibt es in den 60 kostenfreien Levels auch Hilfen, wie Sprungfedern und Teleporter. Wer nicht genug bekommen kann, muss für weitere Aufgaben bezahlen, je 0,99 US-Dollar für 20 Aufgaben. Dann gibt es auch keine Werbung mehr.

Fazit

Ein netter 3D-Puzzler, der ganz schön herausfordernd werden kann, was auf den ersten Blick nicht zu erkennen ist. Insofern ein Rätselspaß für die ganze Familie. Nette Grafik, angenehmer Sound, was will man mehr.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil