ANNO: Erschaffe ein Königreich

Tam Hanna 9. Mai 2015 0 Kommentar(e)
ANNO: Erschaffe ein Königreich Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Das Strategiespiel Anno1602 von Ubisoft beeindruckte am PC durch enorme Komplexit√§t. Nun wagt der Hersteller mit ‚ÄěErschaffe ein K√∂nigreich‚Äú den Schritt aufs Handy. (kostenlos, mit m√§√üigen In-App-K√§ufen)

Screenshot_2015-05-01-16-06-13

Nach der Installation muss das Spiel einige Ressourcen herunterladen, was aufgrund von Serverkapazit√§tsproblemen einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Dieser Eindruck setzt sich auch w√§hrend dem Rest des nur online spielbaren Spiels fort. Anno1602 ist nichts f√ľr Ungeduldige.

√Ąnderungen en masse

Du bist diesmal der Herr √ľber eine einzige Insel, die so gro√ü wie m√∂glich werden muss. Dazu sind neben Einwohnern auch Rohstoffe erforderlich, die sich in Minen und Farmen f√∂rdern bzw. produzieren lassen.

Screenshot_2015-05-01-16-08-27

Wenn du in Anno 1602 einmal verzweifelt nach einer Gew√ľrzinsel gesucht hast, freust du dich dar√ľber, dass im mobilen Ableger alle Inseln mehr oder weniger gleichartig sind. Leider geht dadurch auch ein gewisser taktischer Aspekt verloren, da der Austausch von Waren zwischen den einzelnen Kolonien nicht zwingend notwendig ist.

Als Ersatz daf√ľr bietet das Spiel fortgeschrittene soziale Funktionen an. Du kannst deine Freunde besuchen, mit ihnen chatten und Rohstoffe und Informationen austauschen ‚Äď in sp√§teren Spielstufen gibt es n√§mlich doch inselspezifische Ressourcen. Die in Anno 1602 bekannten Gefechte sind nur stark abgeschw√§cht im Spiel vertreten. In den ersten Stunden ist es jedenfalls nicht m√∂glich, Truppen zu rekrutieren.

Hakelige Bedienung

Die einzelnen Spielelemente sind so klein, dass du das Game eigentlich nur im maximalen hineingezoomten Zustand zocken kannst. Leider wirken die Grafiken da verwaschen. Zudem ist die Steuerung ein wenig hakelig. Das Errichten von Gebäuden ging am PC jedenfalls besser von der Hand.

Screenshot_2015-05-01-16-13-35

Fazit

Anno ist sicherlich recht komplex. Aber leider ist das Spiel ob der hakeligen Bedienung nicht jedem zu empfehlen. Zudem weiß man nicht, was Ubisoft nach einigen Stunden an In-App-Kauf-Terror einfällt. Du bist dem Hersteller nämlich ausgeliefert, da das Spiel keinen Offlinemodus hat.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit f√ľr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur Verf√ľgung.