App-Review: GlassWire – Data Usage Privacy

Tam Hanna 6. April 2017 Kommentare deaktiviert für App-Review: GlassWire – Data Usage Privacy Kommentar(e)
App-Review: GlassWire – Data Usage Privacy Androidmag.de 4.5 4.5 Sterne

Das Überwachen des Datenverbrauchs von Telefonen ist in zweierlei Hinsicht sinnvoll: Erstens kosten übertragene Daten Geld, zweitens informieren Datenübertragungen darüber, dass ein Programm unter Umständen Schindluder treibt.  (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

t

GlassWire erweitert die in Android vorhandene Datenverbrauchsübersicht über eine wesentlich detailliertere Analysefunktion. So kann das Programm per WLAN und per Funk übertragene Datenmengen unterscheiden und im Diagramm voneinander unabhängig darstellen.

Eigene Sammel-Engine

Der Entwickler erreicht diesen Trick durch tiefgehende Integration in das Betriebssystem: Nach dem ersten Start des Programms muss in den Einstellungen die Berechtigung zum Zugriff auf den Datenzähler gewährleistet werden. Die App fängt erst ab diesem Zeitpunkt an, Informationen zu erfassen – wundern Sie sich also nicht, wenn das Programm anfangs keine länger zurückgehenden Informationen anbieten kann.

Nachdem die App einige Zeit auf dem Telefon war, beeindruckt sie mit diversen statistischen Informationen. Besonders interessant ist die Möglichkeit, den Datenverbrauch der diversen Programme auf Zeit zu analysieren. Sendet jemand beispielsweise nur in der Nacht Daten, könnte etwas faul sein.

1

Analysator mit Warnfunktion!

Ein weiteres nettes Feature ist die Möglichkeit, das Programm über das im Handyvertrag inkludierte Datenkontingent zu informieren. GlassWire zeigt sodann automatisch eine Warnmeldung an, wenn der Datenverbrauch der aktuellen Abrechnungsperiode sich an die kritische Grenze nähert. Zudem zeigt die App beim erstmaligen Internetzugriff einer bestimmten Applikation eine Warnung am Homescreen an.

2

Fazit

Statistik-Junkies finden in GlassWire ein Programm, das jede Menge hilfreiche Informationen über den Zustand der Datenverbindung des Telefons liefert. Falls Sie sich von der Beschreibung angesprochen fühlen, installieren Sie das Programm – es gibt aus technischer Sicht keinerlei Anlass zur Kritik. Auch wenn viele der gebotenen Funktionen schon mit Android mitkommen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen