Evernote

Redaktion 6. Dezember 2012 0 Kommentar(e)
Evernote Androidmag.de 5 5 Sterne

Mit der App ‚Evernote‘ bekommst du dein virtuelles Gedächtnis auf dein Smartphone. (kostenlos)

Mit Evernote gehört das Vergessen der Vergangenheit an. Denn die kostenlose App erweitert dein Gedächtnis. Alles was du tun musst: Für alles, an das du erinnert werden willst, eine Erinnerung verfassen, egal in welche Form. Denn mit Evernote kannst du nicht nur Textnotizen verfassen. Solltest du gerade mal keine Lust haben zu schreiben, dann schieße doch einfach ein Foto. Dieses Bild kann von Evernote sogar nach Text durchsucht werden. Und wenn du auch keine Lust hast, ein Foto zu machen, dann sprich doch einfach die Erinnerungsnotiz.

Plattformübergreifend

In welcher Form du die Erinnerungsnotizen auch verfasst, die Dateien werden in der Cloud gespeichert und können dann von all deinen Systemen über mehrere Plattformen hinweg abgerufen werden. Sollte das Handy also gerade beim Akkuladen sein, kannst du die Notiz auch bequem am PC bearbeiten.

Die einmal erstellten Notizen können selbstverständlich auch ganz bequem per E-Mail weitergeleitet oder aber auf Facebook veröffentlich werden. Dazu musst du dann nur dein Facebook Konto mit Evernote verbinden.
Evernote kann u.a  in Schulungen oder Meetings sehr komfortable Dienste leisten. Schieße doch einfach ein Foto vom Content, der am Whiteboard oder auf der Leinwand dargestellt wird. Mit dem PC kannst du diesen Inhalt später jederzeit überarbeiten. Oder planst du einen Ausflug mit der Familie oder mit Freunden? Dann halte doch die wichtigsten Eckdaten mit Evernote fest. So kannst du unterwegs immer wieder darauf zurückgreifen.

Haushalten mit Evernote

Du fragst dich am Ende des Monats, wo das Geld geblieben ist? Du möchtest wissen, was du alles gekauft hast? Dann fotografiere künftig einfach die Kassenzettel und sammle diese mit Evernote. Du kannst hinterher immer genau feststellen, wann, wo und wofür das Geld ausgegeben wurde. Auf diese Weise wird Evernote sogar zum privaten Haushaltsbuch.
Mit den Premiumfeatures kannst du nicht nur die mit Evernote erstellten Notizen verwenden, du kannst auf Wunsch auch PDF-, Word-, PowerPoint- oder Excel-Dateien importieren und diese dann mit der Anwendung öffnen oder durchsuchen. Der monatliche Obulus dafür beträgt 5 Dollar, der jährliche 45. Wer auf die zuletzt genannten Features verzichten kann, der sollte sich mit dem kostenlosen Account zufrieden geben.

Fazit

Evernote ist nicht bloß irgendeine App, sondern ein plattformunabhängiges Notizbuch, das alle Einträge synchronisiert. Ein kostenloses Notizbuch, besser als viele Bezahlapps.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen