WhatsApp stellt Dienst für einige Android-Versionen ein

Samuel Grösch 15. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Seit einigen Jahren haben Instant-Messaging-Dienste die SMS als Mittel der mobilen Nachricht gänzlich ersetzt. Allen voran WhatsApp, das eine monopolartige Stellung auf dem Markt genießt.

Whatsapp

Bisher können auch Nutzer älterer Android-Geräte sowie BlackBerry- und Symbian-Geräte die Dienste des amerikanischen Anbieters problemlos in Anspruch nehmen. Dies wird sich in naher Zukunft jedoch ändern, denn, wie seit längerem vermutet, hat WhatsApp nun angekündigt, die Unterstützung für solch veraltete Geräte und Betriebssystem zum 31. Dezember diesen Jahres einzustellen.

Konkret werden folgende Geräte ab 2017 nicht mehr durch das WhatsApp-Team unterstützt, wodurch es auch keine sicherheitsrelevanten Updates mehr geben wird. Es ist ratsam dementsprechend vorher auf ein neues Gerät zu wechseln, um WhatsApp weiterhin sicher nutzen zu können.

  • BlackBerry, inklusive BlackBerry 10
  • Nokia S40
  • Nokia Symbian S60
  • Android 2.1 und Android 2.2
  • Windows Phone 7.1
  • iPhone 3GS/iOS 6

Quelle: deccanchronicle

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
samuel_groesch_bild_2

Samuel Groesch   Redakteur

Samuel ist Webworker, Schüler, Hobbyfotograf sowie freier Autor für verschiedene IT Fachzeitschriften. Des weitere programmiert er in seiner Freizeit hin und wieder Apps, Webseiten und Programme.