WhatsApp stellt Dienst f√ľr einige Android-Versionen ein

Samuel Grösch 15. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Seit einigen Jahren haben Instant-Messaging-Dienste die SMS als Mittel der mobilen Nachricht gänzlich ersetzt. Allen voran WhatsApp, das eine monopolartige Stellung auf dem Markt genießt.

Whatsapp

Bisher k√∂nnen auch Nutzer √§lterer Android-Ger√§te sowie BlackBerry- und Symbian-Ger√§te die Dienste des amerikanischen Anbieters problemlos in Anspruch nehmen. Dies wird sich in naher Zukunft jedoch √§ndern, denn, wie seit l√§ngerem vermutet, hat WhatsApp nun angek√ľndigt, die Unterst√ľtzung f√ľr solch veraltete Ger√§te und Betriebssystem zum 31. Dezember diesen Jahres einzustellen.

Konkret werden folgende Ger√§te ab 2017 nicht mehr durch das WhatsApp-Team unterst√ľtzt, wodurch es auch keine sicherheitsrelevanten Updates mehr geben wird. Es ist ratsam dementsprechend vorher auf ein neues Ger√§t zu wechseln, um WhatsApp weiterhin sicher nutzen zu k√∂nnen.

  • BlackBerry, inklusive BlackBerry 10
  • Nokia S40
  • Nokia Symbian S60
  • Android 2.1 und Android 2.2
  • Windows Phone 7.1
  • iPhone 3GS/iOS 6

Quelle: deccanchronicle

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
samuel_groesch_bild_2

Samuel Groesch   Redakteur

Samuel ist Webworker, Sch√ľler, Hobbyfotograf sowie freier Autor f√ľr verschiedene IT Fachzeitschriften. Des weitere programmiert er in seiner Freizeit hin und wieder Apps, Webseiten und Programme.