Facebook ├╝berarbeitet Benachrichtigungen: So wird dich das betreffen

Redaktion 27. April 2015 0 Kommentar(e)

Mark Zuckerberg und sein Team schrauben derzeit angeblich an den Benachrichtigungen. Wir zeigen dir, was das f├╝r dich bedeutet.

Auch interessant: Facebook Hello: Facebook bringt eine Telefon-App (APK Download)

facebook_notifications_icon

Das soziale Netzwerk Facebook schraubt ja gerne an der eigenen Plattform und versucht mit kleinen Erg├Ąnzungen die Nutzer bei der Stange zu halten. Nachdem der Messenger mit einem Update auf Vordermann gebracht wurde, arbeitet Mark Zuckerberg mit seinem Team jetzt an den Benachrichtigungen.

Gegen├╝ber Mashable hat Facebook bereits die ├ťberarbeitung der Benachrichtigungen offiziell best├Ątigt. Das neue Feature soll vorerst in den USA ausgerollt und sp├Ąter dann in den restlichen Teilen der Welt nachgereicht werden. Doch was bringt das Update eigentlich mit sich?

Foto: Mashable

Foto: Mashable

Benachrichtigungen als Hub

Facebook plant aus den Benachrichtigungen eine Art Hub zu basteln, die ├╝ber die wichtigsten Geschehnisse des Tages informieren. Konkret wird das folgenderma├čen aussehen und die folgenden Themen betreffen:

  • Geburtstage von Freunden
  • Life Events: Eine Liste von Veranstaltungen die deine Freunde publiziert haben, heute stattfinden oder k├╝rzlich stattgefunden haben
  • Events: denen du zugesagt hast
  • Pl├Ątze in der Umgebung: Zeigt drei Restaurants in der Umgebung in denen du Essen kannst. Dabei wird nat├╝rlich die Tageszeit ber├╝cksichtigt.
  • Trends: ├ähnlich wie bei Twitter werden k├╝nftig aufsteigende Themen aufgelistet und in deinen Feed┬áintegriert
  • Lokale News: Neuigkeiten in deiner Umgebung, die viral sind werden k├╝nftig auch in deinen Feed┬áeingestreut
  • Heute in der Vergangenheit: Zeigt dir unterschiedliche Posts, die du am gleichen Tag┬áin den Vorjahren ver├Âffentlicht hast. Wer das Feature jetzt schon nutzen will kann auf die App Timehop zur├╝ckgreifen.
  • Freunde in der N├Ąhe: Wie der Name schon sagt werden dir hier deine Facebook-Freunde in der unmittelbaren Umgebung ausgewiesen, sofern derjenige das Feature auf dem Smartphone aktiviert hat.
  • Nat├╝rlich bleiben die Kommentare, Likes und ├Ąhnlichen Benachrichtigungen, wie wir sie kennen weiterhin bestehen.

Wer nicht das volle Package nutzen will, der kann auch bestimmte Features ausschalten so Mashable. Damit kann man quasi die Standard-Benachrichtigungen behalten.

Quelle: Mashable

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen