Google Assistant: Die wichtigsten Funktionen im Überblick

10. März 2017 Kommentare deaktiviert für Google Assistant: Die wichtigsten Funktionen im Überblick Kommentar(e)

Der Google Assistant wird mittlerweile auf deutlich mehr Smartphones ausgeliefert. Grund genug für uns, die wichtigsten und coolsten Funktionen kurz zusammenzufassen.

Auch interessant: Insta360 Nano: Aufsteckkamera für das iPhone ab sofort erhältlich

Bild: Google

Bild: Google

So kann der smarte Assistent von Google künftig die Steuerung ihres Hauses übernehmen. Produkte von Nest, Philips, SmartThings oder WeMo sind kompatibel, weitere werden folgen. Unter „Einstellungen“ und „Smart Home“ lassen sich in der App neue Geräte hinzufügen. Ein weiteres Menü in den Einstellungen heißt „News“; hier lassen sich die favorisierten Newsquellen festlegen. Der Befehl „Erzähl mir die Nachrichten“ bringt den Google Assistant dann zum Sprechen.

Am Morgen gibt es auf Wunsch ebenso einen Übersicht über das aktuelle Tagesgeschehen und die anstehenden Termine. Auch das Wetter oder passende Notizen trägt die KI vor. Das alles lässt sich wiederum mit dem Tool „IFTTT“ kombinieren, außerdem kann der Nutzer verschiedene „wenn-dann“-Abläufe vordefinieren. Spiele sind ebenso an Bord, außerdem kann der Assistant natürlich auch Wissensfragen beantworten. Auch rechnen kann er, ebenso wie zählen. Und für ein wenig Spaß zwischendurch sind auch Witze, verschiedene Songs oder Gedichte implementiert.

Der Google Assistant wird derzeit an zahlreiche neuere Smartphone ausgeliefert. Er lässt sich über einen langen Tipp auf den Homebutton aktivieren.

Quelle: Computerworld

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen