Instagram Stories: So greift Facebook Snapchat an

3. August 2016 0 Kommentar(e)

Instagram bedient sich bei Snapchat: K├╝nftig sollen sogenannte „Stories“ erstellt werden k├Ânnen, die nach einem gewissen Zeitraum von selbst wieder verschwinden. Damit greift Instagram direkt Snapchat an. Letztere App hat sich genau mit diesem Feature einen Namen gemacht.

Auch interessant: Samsung Galaxy Note 7: Iris-Scanner, IP68, USB-C [Hands-on]

instagram-stories

Was lange als Alleinstellungsmerkmal f├╝r Snapchat funktionierte soll nun auch Instagram, das bekanntlich zu Facebook geh├Ârt, neue Nutzer bringen. Wer bei Snapchat ein Foto verschickt, kann davon ausgehen, dass der Empf├Ąnger das Bild nur eine bestimmte Zeit lang zu sehen bekommt. Mit „Stories“ soll das nun auch bei Instagram m├Âglich sein. Nutzer stellen einfach eine Art Diashow zusammen, die dann nach 24 Stunden automatisch gel├Âscht wird. Wenn der Account ├Âffentlich ist, kann allerdings jeder in diesem Zeitraum die gepostete Story einsehen.

Auch bei der Bildbearbeitung nimmt man Anleihen an Snapchat: Die bunten Emojis, Schriftarten und Bildchen, mit denen sich das Foto aufpeppen l├Ąsst, halten ebenfalls bei Instagram Einzug. Damit sollen wohl vor allem j├╝ngere Nutzer angesprochen werden, die vor allem auch bei Snapchat aktiv sind. Das Update wird wie gewohnt in Wellen verteilt, es k├Ânnte also noch ein wenig dauern, bis die aktuellste Version den Weg auf eure Ger├Ąte findet.

Eure Meinung zum Update? Coole Sache oder doch zu deutliche Anleihen an Snapchat?

Quelle: Instagram [via TheVerge]

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews f├╝r die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil