Runtastic: Update bringt Bluetooth Smart-Support für Android 4.3

Daniel Kuhn 26. Juli 2013 2 Kommentar(e)

Android 4.3 hat eher kleine, unspektakuläre Veränderungen mit sich gebracht. Eine davon dürfte aber zumindest bei Fitness-begeisterten Nutzern Begeisterung hervorrufen, nämlich die Unterstützung von Bluetooth Smart oder auch Bluetooth Low Energy. Runtastic hat nun als erstes Unternehmen ein Update für die Android App veröffentlicht, das den neuen Standard bereits unterstützt.

runtastic-update-bluetooth-smart

Runtastic ist eine der erfolgreichsten Fitness-Apps für Android. Nachdem das Unternehmen dadurch immer stärker gewachsen ist, wurde auch der Schritt auf den Hardware-Markt, mit Bluetooth-Brustgurten und anderem Zubehör für Sportler gewagt. Der besagte Pulsmesser unterstützt, wie viele andere seiner Art auch den neuen Bluetooth Smart-Standard, der auch als Bluetooth Low Energy bekannt ist. Bisher gab es jedoch ein Problem, denn Android unterstützte diesen Standard nicht, selbst wenn das jeweilige Smartphone über kompatible Hardware verfügte.

Mit dem kleinen Update auf Android 4.3 wurde dieser Mangel von Google nun endlich beseitigt. Runtastic hat daraufhin umgehend ein Update der eigenen Android App herausgebracht, das neben einem komplett neuen Design, das Googles Holo-Designrichtlinien folgt, unter anderem auch Unterstützung für die neue Jelly Bean-Funktion mitbringt. Hier wurde sehr eng mit Google zusammengearbeitet und die App samt Brustgurt sogar auf dem Google Event verwendet, um die neue Funktion zu demonstrieren:

Bluetooth Smart ist ein neues Protokoll des Bluetooth-Standards, das auf der klassischen Bluetooth-Frequenz 2,4 GHz funkt und in der Reichweite auf 10 Meter beschränkt ist. Diese Funkfrequenz ermöglicht einen sehr geringen Energieverbrauch und ist somit vor allem für Fitness-Zubehör interessant, das für Ausdauersportarten eingesetzt wird. Mit der Implementierung des Standards in Android 4.3 kommt Google endlich den immer lauter werdenden Forderungen nach.

Dass Runtastic dieses Feature nun bereits als erste Android App unterstützt ist zwar äußerst löblich, allerdings zunächst nur für eine kleine Nutzergruppe relevant. Zunächst erhalten natürlich die Nexus-Geräte das Update auf die aktuellste Jelly Bean-Iteration und somit muss man ein Galaxy Nexus, Nexus 4 oder Nexus 7 besitzen – wobei es eher unpraktisch ist, ein Tablet mit zum Sport zu nehmen. Interessanterweise wird in der Runtastic-Pressemitteilung auch schon das Samsung Galaxy S4 als kompatibel angeführt, Samsung scheint hier also eigenständig den Bluetooth Smart-Standard implementiert haben. Für alle Besitzer anderer Smartphones heißt es wie immer warten auf die Updates, oder zu Custom ROMs zu greifen.

[pb-app-box pname=’com.runtastic.android‘ name=’Runtastic Laufen & Fitness‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

[pb-app-box pname=’com.runtastic.android.pro2′ name=’Runtastic PRO Laufen & Fitness‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

Quelle: Runtastic Pressemitteilung

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen