So kannst du Nintendos Pokémon Go auch bei uns herunterladen und spielen

7. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Endlich ist das Augmented-Reality-Spiel ‚ÄěPok√©mon Go‚Äú verf√ľgbar. Leider noch nicht √ľberall. Nur in den USA und in Australien, sowie Neuseeland. Doch auch wir k√∂nnen es schon zocken. So geht¬īs!

Pok√©mon GO ist ein AR-Spiel, in welchem du dich auf die Suche nach realen Pok√©mon machst. L√§ufst du in deiner Nachbarschaft herum, vibriert dein Smartphone, wenn sich ein Pok√©mon in der N√§he befindet. Bestimmte Pok√©mon erscheinen in ihrer nat√ľrlichen Umgebung: Nach Pok√©mon vom Typ Wasser suchst du am besten bei Seen und am Meer. Unterwegs solltest du auch Pok√©Stops besuchen, um deine Vorr√§te an Pok√©b√§llen und n√ľtzlichen Gegenst√§nden aufzuf√ľllen. Mit den Pok√©b√§llen wirfst du auf die Pok√©mon, um sie zu fangen.

 

Mach dich auf die Suche nach den Pokemons, aber nicht nur virtuell (Foto: Niantic)

Mach dich auf die Suche nach den Pokemons, aber nicht nur virtuell (Foto: Niantic)

So installierst du das Spiel

Auch wenn es die App offiziell nur in den Play Stores in den USA, Australien und Neuseeland gibt, k√∂nnen wir die App herunterladen und zwar √ľber diese Seite von APKMirror. Dort tippen wir einfach auf den Button ‚ÄěDOWNLOAD APK‚Äú. Damit unser Smartphone Apps unbekannter Herkunft akzeptiert, m√ľssen wir nun in die Einstellungen des Smartphones wechseln und den Punkt ‚ÄěSicherheit‚Äú aufsuchen. Dort aktivieren wir die Option ‚ÄěUnbekannte Herkunft‚Äú mit einem einfachen Fingertipp. Wir werden √ľber die Gef√§hrlichkeit dieser Aktion informiert. Man kann ja bei Bedarf diese Option nach dem Download wieder deaktivieren.

Nun m√ľssen wir nur noch in den Download-Ordner wechseln und dort die APK Datei antippen, um das Spiel zu installieren. Fertig.

Das Ganze kann man auch bequem vom PC aus √ľber einen Dropbox-Ordner machen. Dann wechselt man eben auf dem ¬†Handy in den Dropbox-Ordner und tippt auf die APK-Datei.

Das Spiel wurde √ľbrigens f√ľr Smartphones mit Andropid 4.4 oder h√∂her optimiert, noch nicht f√ľr Tablets.

Und im folgenden Video kannst du dir einen guten Eindruck √ľber das Spiel machen:

Quelle: APK-Mirror, Play Store

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Gesch√§ftsf√ľhrer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spa√ü, dass er daf√ľr sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft nat√ľrlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil