Whatsapp-Daten: Noch kannst du Facebook die Werbenutzung verbieten

Heiko Bauer 24. September 2016 Kommentare deaktiviert für Whatsapp-Daten: Noch kannst du Facebook die Werbenutzung verbieten Kommentar(e)

Falls du die neuen Bedingungen Ende August beim Start der App akzeptiert, aber der Nutzung deiner Daten zu Werbezwecken nicht widersprochen hast, kannst du es nachholen. Vielleicht jedoch nur noch heute.

Auch interessant: WhatsApp: Update bringt neue Emojis

Whatsapp Facebook

Seit 25. August müssen für die Nutzung der App die neuen Bedingungen akzeptiert werden. Darin genehmigt sich Whatsapp das Recht, Daten wie Telefonnummern an Facebook weiterzureichen. Dafür wurde das Unternehmen bereits von den deutschen Verbraucherschützern abgemahnt.

Gut getarnt

Immerhin ist es möglich, der Nutzung der Daten zu Werbezwecken zu widersprechen, allerdings hat Whatsapp das Ganze gut versteckt. Wer die Nutzungsbedingungen beim Start der App akzeptieren sollte, musste für die Einstellung den Link „lies mehr“ aufrufen. Das werden viele wohl nicht gemacht haben. Danach gab es eine Frist von 30 Tagen, um es nachzuholen. Falls du am 25. August den Button gedrückt hast, geht es also nur noch heute.

Du findest die Option in den Einstellungen unter „Account“. Dort musst den den Menüpunkt „Meine Account-Info teilen“ deaktivieren.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen