Blackberry Classic wird eingestellt – Android-Modelle sollen folgen

6. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Eine Ära geht zu Ende: Das Blackberry Classic wird nicht mehr länger produziert. Dabei besitzt das Smartphone beinahe Kultstatus, über die Jahre hinweg wurde es stetig überarbeitet und verbessert. Die gute Nachricht: Blackberry baut stattdessen zwei neue Android-Phones.

Mittelfristig wird das kanadische Unternehmen seine „BlackBerry 10“-Smartphones (im Bild: das Modell Classic) weiterhin verkaufen – unter anderem deshalb, weil etliche Regierungen sich auf diese Plattform verlassen. (Foto: BlackBerry)

(Foto: BlackBerry)

Auch interessant: Huawei P9: Promotion-Foto mit DSLR-Profikamera geschossen

Das Blackberry Classic stammt noch aus der Zeit, als Apple und Samsung noch unter dem Radar schwebten. Kein Wunder, dass das Modell Kultstatus genießt. Trotzdem hat man sich gegen eine weitere Neuauflage entschieden: Gemeinsam mit dem Niedergang von BB10, dem hauseigenen OS, bringt eine neue Generation wohl nicht mehr allzu viel.

„Das Classic hat die normale Lebenszeit eines Smartphone-Modells deutlich übertroffen“, erklärt Ralph Pini, GM für Geräte und COO bei Blackberry. Der Wechsel steht schon länger fest, künftig sollen zwei neue Android-Geräte für schwarze Zahlen sorgen. Angedacht ist offenbar eine Neuauflage des Blackberry Priv, außerdem soll auch ein günstigeres Modell auf den Markt gebracht werden.

Quelle: Bloomberg

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil