Spannende Google Challenge mit Gewinnchance auf 7 Galaxy Nexus

13. November 2011 4 Kommentar(e)

Google hat heute auf Twitter eine Challenge ausgeschrieben, bei der es sieben Galaxy Nexus zu gewinnen gibt. Als Preis gibt Google übrigens 500 USD pro Gerät an.  Das wären ca. 370 Euro. Bei Amazon erhält man das Nexus inzwischen für 579 statt 679 Euro. Also zahlt es sich aus mitzumachen, wenngleich aufgrund der Ausschreibung in vielen Staaten eine gehörige Portion Glück nötig sein wird, um sich zu den glücklichen Gewinner zählen zu dürfen.

Und so funktioniert es

Dem Twitter-Account @googlenexus folgen und auf die einzelnen Challenges warten. Die erste wurde heute um 9 Uhr (Pacific Standard Time) publiziert, das war um 18.00 Uhr MEZ. Die erste Botschaft findet ihr hier:

Krass, was sich Google da ausgedacht hat, oder? Und vor kurzem gab es auch schon den ersten Hint, für den Fall, dass man mit der Botschaft nicht viel anzufangen weiß: https://twitter.com/#!/googlenexus. „Dots are like flag signals“, Okay, ob das was hilft sei dahingestellt.

Generell bestehen die Fragen aus Rätseln, Fotowettbewerben oder kurzen Essayfragen. Wenn man die Antwort gefunden hat, dann einfach (auf Englisch) wieder an @googlenexus schicken. Und zwar zusammen mit dem Hashtag #googlenexus. Und dann hoffen, hoffen, hoffen …

Zehn anspruchsvolle Rätsel

Insgesamt sind es zehn Fragen bzw. Rätsel, die es zu lösen gilt. Alle werden sie auf @googlenexus gepostet und zwar zu folgenden Terminen (jeweils PST, also bitte 9 Stunden hinzurechnen):

  • 13. November 2011 03.00 Uhr
  • 14. November 2011 15.00 Uhr
  • 15. November 2011 00.01 Uhr
  • 16. November 2011 21.00 Uhr
  • 17. November 2011 12.01 Uhr
  • 18. November 2011 06.00 Uhr
  • 19. November 2011 09.00 Uhr
  • 20. November 2011 18.00 Uhr
  • 21. November 2011 15.00 Uhr

Teilnahmeberechtigt sind alle Bürger und Bürgerinnen der folgenden Staaten: Australien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Hong Kong, Japan, Niederlande, Singapur, Spanien, Südkorea, das Vereinigte Königreich oder die Vereinigten Staaten. Österreicher und Schweizer bleiben leider außen vor.

Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, muss man sich übrigens mit den Regeln einverstanden erklären. Dazu bedarf es neben guter Englischkenntnisse vor allem eine gehörige Portion Geduld, will  man die Regeln tatsächlich zur Gänze lesen. Scrollt ein wenig nach unten, dann findet ihr die Regeln übrigens auch in deutscher Sprache.

Hier geht´s zur zweiten Aufgabe.

Was haltet ihr von dieser Challenge? Habt ihr schon die Lösung?

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen