Fahrvermittlung: Google macht Uber Konkurrenz

Hartmut Schumacher 31. August 2016 0 Kommentar(e)

Schwere Zeiten für Uber und für herkömmliche Taxiunternehmen: Google startet einen Fahrvermittlungsdienst – wenn auch zunächst nur in San Francisco.

Auch interessant: Uber lässt noch in diesem Monat die ersten selbstfahrenden Taxis auf uns los

(Foto: J. Brickman)

(Foto: J. Brickman)

Im Herbst dieses Jahres wird Google in San Francisco einen Fahrvermittlungsdienst starten. Damit macht Google den Unternehmen Uber und Lyft Konkurrenz.

Es gibt allerdings einen großen Unterschied: Der Google-Dienst setzt auf die App Waze, um es Menschen, die in eine bestimmte Richtung fahren möchten, zu ermöglichen, mit Fahrern Verbindung aufzunehmen, die ein ähnliches Ziel haben.

Die Gebühren, die die Passagiere dabei an die Fahrer zahlen müssen, sollen laut Google so niedrig sein, dass Autofahrer nicht dazu ermuntert werden, als inoffizielle Taxifahrer zu fungieren. In dem Pilotprogramm des Google-Dienstes, das bereits seit Mai läuft, zahlen Beifahrer höchstens 54 Dollar-Cent pro Meile.

Quelle: The Wall Street Journal

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.