Japaner entwickeln „unsichtbares“ Glas für neue Displays

Redaktion 31. Oktober 2011 1 Kommentar(e)

Gorilla Glas war so was von gestern, jetzt kommt „Invisible Glass“ – der japanische Hersteller Nippon Electric Glass hat nun eine Glas-Variante vorgestellt, die so transparent wirken soll das man sie beim betrachten glatt vergessen könnte.

Fortschritt dank Nano

Motorola machte vor kurzer Schlagzeilen mit ihrem besonders robusten Gorilla Glas, was Gorilla Glas für die Haltbarkeit ist, das soll Invisible Glass für die Lesbarkeit besonders unter Lichteinstrahlung werden. Vorgestellt auf der FPD International Convention in Yokohama, soll das Glas bis zu 99% Lichtdurchlässigkeit liefern und nur 0.5% reflektieren – zum Vergleich, handelsübliches Displayglas reflektiert rund 8% des auftreffenden Lichts. Nippon Electric Glass verwendet dabei über 30 Schichten eines hauchdünnen Films auf beiden Displayseiten, welche im Nanobereich liegen. Dadurch wird die höchst effiziente Lichtdurchlässigkeit erreicht.

Links normales, rechtd das neue Invisible Glass (Quelle: androidauthority.com)

Obwohl es noch keine konkreten Angaben gibt, wann das Invisible Glass tatsächlich im Angebot sein wird, kann man schon jetzt davon ausgehen das dadurch die Displaytechnologie einen erneuten Quantensprung machen wird, und das nicht nur im mobilen Bereich sondern überall wo Displays zum Einsatz kommen.

(via androidauthority.com)

 

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen