Lookout Security bekommt umfangreiches Update

Tam Hanna 25. Oktober 2012 1 Kommentar(e)

Lookout Security ist ein Must Have für Schussel – hat man das Handy einmal angebaut, so zeigt die Applikation den schnellsten Weg zum Setzling. Soeben hat das Programm ein Update erhalten, das auch im Fall eines leeren Akkus „Suchassistenz“ bietet.

Ein Signal Flare (aeronautische Signalfackel) genanntes Feature lädt die Position des Telefons permanent auf den Server hoch. Wenn der Akku zur Neige geht, wird eine „finale coordinate“ übertragen –  an dieser sollte man das Telefon dann schnellstens suchen.

Lookout Security bekommt ein umfangreiches Update.

Als weiteres Feature gibt es ab sofort eine „Historie“, die alle datenschutzrelevanten Aktionen auflistet. App-Downloads, Sicherheitswarnungen und Backups werden protokolliert – so kann man später feststellen, wann der Schädling – Virus, Malware – auf das Handset gewandert ist. Das Update ist in Deutschland momentan noch nicht verfügbar, wird aber auf alle Fälle kommen – wir halten euch diesbezüglich  auf dem Laufenden.

Da die Grundfunktionen des Programms kostenlos zu haben sind, empfiehlt sich die Installation nicht nur für Schussel, ein gutes Anti-Viren-Programm kann gute Dienste leisten. Habt ihr schon einmal ein Telefon verloren?

Quelle: DerStandard

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen