Pantech Vega LTE Smartphone mit handsfree Gestensteuerung

Redaktion 1. November 2011 1 Kommentar(e)

Wie wärs mit ein wenig „Minority Report“ am Smartphone? Oder schon wieder die Finger klebrig, aber das Telefon läutet? Kein Problem, sagt der südkoreanische Hersteller Pantech – berührungsfreie Gestensteuerung soll das möglich machen.

Innovative Gestenerkennung

 

Pantech will mit dem Vega neue Maßstäbe setzen (Quelle: androinica.com)

Touch-Displays werden immer robuster und hochwertiger in der Darstellung, aber was tut sich an der Bedienungsfront? Nach wie vor benötigt man einen oder mehrere Finger, um das Smartphone zu steuern. Das kann aber manchmal störend sein, zum Beispiel im Winter wenn man Handschuhe trägt oder wenn man das Display nicht beschmutzen will. Das Vega LTE von Pantech soll als erstes Smartphone überhaupt berührungslose Gesten verstehen, das bedeutet man soll das Gerät mit Hand und Fingerbewegungen steuern können, ohne dabei das Display anzufassen.

Solide Hardwareausstattung

Die Software zur Gestenerkennung des Vega soll er erlauben, daß der User das Display „scrollen“ und berühren kann, ähnlich wie das auch bei Microsofts Kinect funktioniert. Diese Funktion soll in der neuen Vega LTE Modellreihe vorkommen, die Pantech im November auf den Markt bringen möchte. Die Gestenerkennung soll dabei alle Standardoperationen unterstützen, vom Telefonieren bis zum Abspielen von Musik. Und auch sonst scheint man auf gute Hardware zu setzen, wenn die Gerüchte stimmen: Das 4.5″ große Display soll eine Auflösung von 1280×800 bieten, der 1.5GHZ dual core Prozessor soll für die nötige Rechenpower sorgen. 16GB interner Speicher sowie 1GB Arbeitsspeicher sollen verbaut sein. Zusätzlich wird das Vega NFC-Nahfunk und T-DMD mobil TV bieten, außerdem kommt ein besonders starker Akku mit 1860mAh zum Einsatz.

Gutes Erfolgspotenzial

Bleibt nur noch das Abwarten, ob Pantech mit dem Vega LTE auch das abliefern kann was man versprochen hat – für den sonst als Billighersteller bekannten Konzern könnte dies der Durchbruch im Android-Geschäft werden, und Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft. Abgesehen davon dürfen wir uns nun neben scheinbar mit sich selber sprechenden Leuten auch noch mit „magischen Gesten“ in Richtung unserer Smartphones rechnen.

(via androinica.com)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen