PC-Verkäufe stagnieren wegen Tablets und Smartphones

Redaktion 18. Juli 2012 0 Kommentar(e)

Immer mehr Tablets und Smartphones werden verkauft und der PC bleibt auf der Stecke. Eine Studie von ABI Research hat ergeben, dass im Jahr 2016 mehr mobile Geräte verkauft werden als Laptops.Im 2. Quartal dieses Jahres wurden ca. 87,5 Millionen Rechner in Umlauf gebracht, meint Gartner. Das ist ein Rückgang von 0,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dieser Rückgang deutet die langsame Stagnation des PC-Marktes und den Zuwachs der Tablets an. Vor allem im mobilen Business-Bereich sind die Tablets sehr beliebt.

Tablets werden immer beliebter und der PC verschwindet immer weiter. Foto: Asus

Tablets werden immer beliebter und der klassische PC verschwindet immer weiter. Foto: Asus

PC wird nie verschwinden

Allerdings bleibt nicht außer Acht zu lassen, dass der PC immer vertreten sein wird, denn die Anwendungen für die mobilen Geräte müssen auch einmal programmiert werden. Oder wenn man an große Server-Anlagen denkt – auch diese werden nach wie vor von klassischen PCs betrieben. Man kann aber nicht bestreiten, dass die Verbreitung von Tablets nicht zunimmt, da vor allem in den Industrieländern bereits PCs im Überfluss vorhanden sind und oftmals nur mehr ein handliches Device benötigt wird.

Quelle: Berliner Zeitung

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen