Hurra, das Galaxy Note 5 kommt doch nach Europa – zumindest gerüchteweise

Hartmut Schumacher 6. Dezember 2015 1 Kommentar(e)

Groß war der Frust der europäischen Samsung-Fans, als im Sommer das Smartphone „Galaxy Note 5“ zwar in allen möglichen Ländern erschienen ist, nicht aber in unseren Gefilden. Das wird sich voraussichtlich jedoch bald ändern.
Auch interessant: Samsung Galaxy Note 5 und Galaxy S6 edge+: Neue Phablets offiziell vorgestellt

Das Samsung-Smartphone „Galaxy Note 5“ wird gerüchteweise ab Ende Januar auch in Europa erhältlich sein. (Foto: Samsung)

Das Samsung-Smartphone „Galaxy Note 5“ wird gerüchteweise ab Ende Januar auch in Europa erhältlich sein. (Foto: Samsung)

Seit August 2015 ist das Samsung-Smartphone „Galaxy Note 5“ erhältlich – in den USA und in einigen asiatischen Staaten. Überraschenderweise jedoch nicht in Europa. Hierzulande soll wohl das „Galaxy S6 Edge+“ diejenige Anwenderzielgruppe abdecken, die an einem Samsung-Smartphone mit übergroßem Bildschirm Interesse hat. Beide Geräte bieten eine Bildschirmdiagonale von 5,7 Zoll. Das „Galaxy S6 Edge+“ kommt im Gegensatz zum „Galaxy Note 5“ allerdings nicht mit einem Eingabestift daher.

Nun jedoch gibt es Gerüchte, dass ab Ende Januar das „Galaxy Note 5“ auch in Europa auf den Markt kommen wird – zunächst in Großbritannien und später dann auch in anderen europäischen Ländern.

Über den Preis ist noch nichts bekannt. In den USA kostet die 32-GByte-Version derzeit 699,99 Dollar und die 64-GByte-Version 779,99 Dollar. Naiv umgerechnet wären dies 643 und 717 Euro. Erfahrungsgemäß aber dürften die Preise hier höher ausfallen.

Die technischen Daten

Der 5,7-Zoll-Bildschirm des „Galaxy Note 5“ hat eine Auflösung von 2.560 mal 1.440 Punkten und damit eine Pixeldichte von 518 ppi.

Die Kamera auf der Rückseite des Gehäuses bietet eine Auflösung von 16 Megapixeln und verfügt über einen optischen Bildstabilisator. Die Kamera auf der Vorderseite hat eine Auflösung von 5 Megapixeln.

Als digitaler Antrieb dient der Prozessor Exynos 7420 mit acht Kernen und einer Taktfrequenz von 2,1 GHz.

Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der Massenspeicher wahlweise 32 oder 64 GByte. Eine Speicherkarte lässt sich anders als beim Vorgänger „Galaxy Note 4“ nicht einsetzen,

Der Akku hat eine Kapazität von 3.000 mAh. Das Smartphone unterstützt schnelles Laden sowohl per Kabel als auch drahtlos.

Als Betriebssystem ist auf den US-amerikanischen Modellen Android 5.1 installiert. Da das „Galaxy Note 5“ in Bälde jedoch ein Update auf Android 6.0 erhält, ist es möglich, dass die europäische Version gleich mit dieser Version ausgeliefert wird.

Der Eingabestift „S Pen“ des „Galaxy Note 5“ erleichtert das Zeichen und das handschriftliche Eingeben von Text. (Foto: Samsung)

Der Eingabestift „S Pen“ des „Galaxy Note 5“ erleichtert das Zeichen und das handschriftliche Eingeben von Text. (Foto: Samsung)

Quellen: Gadgette, Samsung

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.