ID1: Ein neues Smartphone mit innovativem Bedienkonzept zeigt sich

Redaktion 16. März 2016 0 Kommentar(e)

Auf dem Smartphone-Markt tummeln sich viele Gerät mit interessanten Alleinstellungsmerkmalen. Erst zuletzt hat LG mit dem G5 ein modulares Konzept gezeigt. Auch wenn das ID2ME ID1 keine bahnbrechende Hardware mitbringt, so ist das Bedienkonzept neuartig und hat viel Potential.

Auch interessant: Anonymus erklärt Donald Trump den Krieg

ID2ME_ID1_front_sideways

Der dänische Hersteller ID2ME hat ein Android-Smartphone mit neuer Bedienung gezeigt. Das neue Smartphone besitzt nämlich spezielle Wischgesten mit denen sich unterschiedliche Funktionen schnell ausführen lassen.

Doch sehen wir uns zuvor die Spezifikationen an: Das ID1 besitzt ein 5 Zoll großes FullHD-Touchscreen und wird von einem 1,7 GHz starken Octa-Core-Prozessor des Herstellers MediaTek angetrieben. Unterstützt wird der Prozessor von einem 2 GB großen Arbeitsspeicher. Gespeichert wird auf einem 16 GB großen internen Speicher, welcher via microSD um 64 GB erweitert werden kann. Kameratechnisch gibt es solide Mittelklasse mit einer 13 MP-Linse an der Rückseite und einer 5 MP-Kamera vorne. Um für eine solide Ausstattung zu sorgen gibt es auch noch Bluetooth 4.0, micro-USB-Slot, NFC, LTE und WLAN ac.

Einhändige Bedienung ohne Probleme

Kommen wir zu den besonderen Software-Features. Das Smartphone lässt sich nämlich mit intuitiven Wischgesten vollständig mit einer Hand bedienen. Die Bedienung mit Wischgesten nach links oder rechts wie sie in vielen modernen Apps der Fall ist, wird auch hier eingesetzt und kann zum Wechseln in unterschiedliche Kategorien genutzt werden – ähnlich wie bei den Ordnern.

Mit vertikalem Wischen kannst du durch die Apps in der jeweiligen Kategorie scrollen und die entsprechende App auswählen.

ID2ME hat damit ein wirklich spannendes Bedienkonzept vorgestellt und wird das Smartphone ab Donnerstag auch bei uns zum Verkauf anbieten. Der Preis liegt bei 399 Euro im Online-Shop.

Quelle: ID2ME

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen