Replicant: Spendenaktion für freie Android-Version gestartet

Redaktion 29. Juli 2013 0 Kommentar(e)

Mit Replicant gibt es schon seit einiger Zeit eine Android-Version, die mit zahlreichen Gimmicks den Nutzern eine verbesserte Privatsphäre bieten will. Nun haben die Entwickler einen Spendenaufruf gestartet, der den Zugang zu zusätzlichen Android-Geräten ermöglichen soll.

Mit Replicant gibt es eine Android-Version, die nach eigener Aussage frei von überwachender Software daherkommt. (Grafik: go2android)

Mit Replicant gibt es eine Android-Version, die nach eigener Aussage frei von nutzerüberwachender Software daherkommt. (Grafik: go2android)

Ein Großteil der Smartphones läuft mit Googles mobilen Betriebssystem Android. Doch nicht jeder Nutzer ist zufrieden mit den spärlichen Einstellungen zur Privatssphäre und der Übermittlung personen- und positionsbezogener Daten. An dieser Stelle will ein amerikanisches Entwicklerteam ansetzen. Mit Replicant stellen sie schon seit einiger Zeit eine Android-Version bereit, dass die Privatssphäre besser schützen soll.

Doch wie so oft im Leben fehlt den pfiffigen Köpfen für das Open-Source-Projekt das nötige Kleingeld. Um in Zukunft die Produktpalette der unterstützten Smartphones kontinuierlich ausbauen zu können, wurde nun eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Das Augenmerk lag bislang vor allem auf den Geräten des koreanischen Herstellers Samsung. Gründe dafür sind die recht einfachen Anpasssungsmöglichkeit innerhalb der Konzerngeräte. Zu anderen Herstellern wie HTC, Sony oder LG sind tiefgreifende Veränderungen am Softwarecode notwendig. Dafür sind wiederum entsprechende Testgeräte notwendig.

Falls ihr euch also an der weiteren Entwicklung finanziell beteiligen wollt, so schaut auf der Webseite des Projektes vorbei. Dort könnt ihr euch auch die aktuelle Version 4.0 herunterladen und auf eurem (Samsung-)Gerät flashen. Unterstützt werden momentan unter anderem die Galaxy-S-Serie, Nexus- und Tab-2-Geräte.

Was haltet ihr von den mageren Einstellungen zur Privatssphäre im Android-OS und würdet ihr eine entsprechende Replicant-Version installieren?

Quelle: Replicant via futurezone

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen