Samsung Galaxy A7: Das Metall-Smartphone für wenig(er) Geld wurde offiziell vorgestellt

12. Januar 2015 3 Kommentar(e)

Seit dem Galaxy Alpha ist klar, dass sich Samsung nicht mehr länger den Ruf der „Plastik-Bombers“ nachsagen lässt. Mit dem neuen Galaxy A7 wird das noch einmal unterstrichen und die Gerätepalette um ein weiteres Metall-Smartphone erweitert.

Auch interessant: Jide Remix Ultra: Microsoft Surface-Klon von ehemaligen Google-Mitarbeitern [CES 2015]

Samsung-Introduces-Galaxy-A7-for-a-Seamless-Social-Experience

Viele Fans von Samsung bedauern es, dass die Geräte nach und nach mit Metallischen Bauteilen ausgestattet werden. Begonnen hat der Siegeszug des Aluminiums bei den Koreaner-Handys mit dem Galaxy Alpha. Direkt danach wurde ein metallischer Rahmen auch beim Galaxy Note 4 eingesetzt und auch eine neue Serie feierte mit dem Galaxy A5 sowie A3 ihr Debut. Diese Reihe an Smartphones wird nun mit einem weiteren Gerät aufgestockt, nämlich dem A7.

Solide Ausstattung

Das Galaxy A7 ist mit einem 5,5 Zoll großen SuperAMOLED-Display ausgestattet, welches in 720p (1280 x 720 Pixel) auflöst. Im Inneren des Geräts verrichtet ein Octa-Core-Prozessor mit entweder 4 x 1,8 und 4 x ,1,3 GHz oder 4 x 1,5 und 4 x 1,0 GHz sein Werk. Flankiert wird der Chip von 2 GB Arbeitsspeicher, wodurch ein flüssiges Arbeiten und Betriebssystem kein Problem sind.

Auf der Rückseite befindet sich ein 13 MP Shooter, mit dem du schnell ganz ordentliche Schnappschüsse festhalten kannst, während vorne eine 5 MP Linse für „Selfies“ angebracht ist. Speichertechnisch setzt Samsung einen 16 GB Flash-Speicher ein, welcher via microSD erweitert werden kann. Damit dem Gerät nicht allzu schnell der Saft ausgeht gibt’s einen 2.600 mAh großen Akku, der damit fast 800 mAh mehr fasst als jener des Galaxy Alpha. In Sachen Abmessungen gibt es keine sonderliche Überraschung, außer die Dicke des Geräts. Mit nur 6,3 Millimeter ist es eines der dünnsten Smartphones auf dem Markt (iPhone 6: 6,9mm, Oppo R5: 4,9mm).

Zum Preis sowie der Verfügbarkeit in Deutschland hat sich Samsung noch nicht geäußert. Es ist aber davon auszugehen, dass das Gerät noch im ersten Quartal erscheinen wird und ab Verkaufsstart um die 500-600 Euro kosten wird.

Schreibt uns eure Meinungen zu dem A7 in die Kommentare. Setzt Samsung mit den Metall-Geräten auf das richtige Pferd?

Quelle: SamsungTomorrow

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil